Skip to content

21. International Filmfestival ContraVision

Das Jugend- und Medienfestival kehrt zurück zum Zentrum in Prenzlauer Berg.



Nach der Zeit des Abschiednehmens vom inzwischen längst geschlossenen Kino »Blow UP« in Prenzlauer Berg kehrt das Jugend- und Medienfestival der Contra Medienwerkstatt e.V. diesmal vom 12.-15. September 2013 ins Herz des Szenebezirks zurück. Es könnte keinen besseren Ort für die kultigen Kurzfilme der zumeist jungen Filmemacher geben, als der Jugendtreffpunkt im Kulturzentrum der Berliner WABE im Thälmann-Park mitten im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg. Es ist eine der angesagten Event Locations der Hauptstadt, in der auch schon das Kiezkieken Kurzfilmfestival unserer ehemaligen jungen Filmstudenten im BAF e.V. seinen Auftritt hatte.


Hier der Trailer des Festivals - Ein Zusammenschnitt vom Festival 2010 im "Blow Up" Kino.


Zuletzt gab es zwei Jahre lang für das Contravision Filmfestival, das übrigens seinen Sitz im Westteil der Stadt an der Potsdamer Straße hat, ein Zwischenspiel im Colosseum Kino an der Schönhauser Allee und davor hatte man auch schon mal das Zeiss Groß-Planetarium an der Prenzlauer Allee bespielt. Im Gegensatz zum Mainstream Kino der UCI-Kino-Welt im Colosseum, die komplett auf digitale DCP-Vorführung umgerüstet haben, kann im Kulturzentrum der WABE noch von Hand projiziert werden. Dabei ist es egal ob die Filme als DVD, Videoband oder Super-8 Film angeliefert werden. Hier bleibt man noch vom digitalen Systemstreit verschont, wird nicht von großen Majors zu einem international-konformen Projektionssystem gezwungen und kann fast jede Art von Filmen mit einem simplen Beamer oder Heimkinoprojektor auf die Leinwand werfen.

Kino, Konzerte, Theater, Lesungen - das Programmspektrum der WABE ist facettenreich. Das Haus wurde zum 750jährigen Jubiläum Berlins eröffnet und bietet Platz für bis zu 400 Personen. Abseits des Mainstreams zeigt die WABE Premieren wie den preisgekrönten Film "Die magischen Boxhandschuhe", einem kontrovers diskutierten Film über Jugendgewalt.

Diesmal präsentiert also das Internationale Filmfestival ContraVision zu seinem 21. Bestehen in der Berliner WABE die fantastische Vielfalt des Kurzfilms vom Action- bis zum Zeichentrickfilm aus aller Welt. Insgesamt 65 Kurzfilme sollen im Wettbewerb um die Contravision Awards gezeigt werden.

Die WABE liegt zentral am S-Bahnhof Greifswalder Straße, 5 Minuten vom Alexanderplatz entfernt und direkt angebunden an den Nachtschwärmer-Express M10.

65 Filme werden in der Berliner Wabe von Donnerstag bis Sonntag jeweils ab 18:00 Uhr um die Gunst der Zuschauer und die ContraVision Awards kämpfen. Die Gewinner werden durch 21. Publikumswahl gekürt.

21. Internationales Filmfestival ContraVision
12.-15. September 2013
in der WABE Berlin
Danziger Straße 101
10405 Berlin
Eintritt 8.- Euro für jeweils zwei Vorstellungen pro Abend.
Eintritt ermäßigt 4.- Euro für nur eine Vorstellung.
Link: www.wabe-berlin.de

Kontakt:
Contra Medienwerkstatt e.V.
Bülowstrasse 90
10783 Berlin / Germany
Tel.: ++49 (0)30 257 984 10
Fax: ++49 (0)30 257 984 43
Mail: filmfestival@contravision.de
Web: www.contravision.de

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!