Skip to content

Bekanntgabe der 53. Grimme-Preise 2017 in Essen

Am 8. März 2017 hat das Grimme Institut aus Marl die diesjährigen Preisträger in Essen bekanntgegeben. Die Preisverleihung findet am 31. März in Marl statt.



Der Grimme-Preis des Grimme Instituts in Marl zählt zu den renommiertesten Auszeichnungen für Fernsehsendungen in Deutschland. Er wurde nach dem ersten Generaldirektor des Nordwestdeutschen Rundfunks, Adolf Grimme, benannt.

Die Jury des Grimme-Preises hat drei Produktionen nachnominiert, darunter zwei des SWR. In der Kategorie Fiktion wurde u.a. "Das weiße Kaninchen" nominiert, ein Film über die Gefahren, denen Kinder und Jugendliche durch sogenanntes Cyber-Grooming im Netz ausgesetzt sind, und gewann eine von vier Auszeichnungen. In der Kategorie Information & Kultur ist Ashwin Raman im Rennen, u.a. mit seiner Dokumentation "Im Nebel des Krieges - An den Frontlinien zum Islamischen Staat" für die besondere journalistische Leistung. Zuvor waren bereits vier andere SWR (Ko-) Produktionen für den diesjährigen Grimme-Preis nominiert worden.

"Das weiße Kaninchen": Der Thriller dreht sich um Cyber-Grooming und das gefährliche Spiel mit falschen Identitäten im Netz. Regisseur Florian Schwarz lässt in "Das weiße Kaninchen" die Wirklichkeit der Chats plastisch und erfahrbar werden, den Reiz der anonymen Kommunikation wie die latente Gefahr, die darin enthalten ist. Der Film ist eine Produktion der FFP New Media im Auftrag des SWR. Als Produzenten zeichnen Michael Smeaton und Simone Höller verantwortlich, die Redaktion liegt bei Claudia Gerlach-Benz. Das Drehbuch zu dem Film schrieben Holger-Karsten Schmidt und Michael Proehl, Regie führte Florian Schwarz, die Hauptrollen spielten Lena Urzendowsky, Devid Striesow und Louis Hofmann. Erstausstrahlung war am 28. September 2016 im Ersten. Hier der Trailer:



"Im Nebel des Krieges": Nach Ausrufung des "Islamischen Staates" im Jahr Sommer 2014 haben die IS-Terrormilizen mit erbarmungsloser Grausamkeit hunderttausende Menschen im Nahen Osten heimatlos gemacht. Ashwin Ramans Film "Im Nebel des Krieges - An den Frontlinien zum Islamischen Staat" zeigt die verschiedenen Fronten, an denen dieser Kampf geführt wird. Vor allem aber ist Raman sechs Wochen im Kriegsgebiet selbst unterwegs, im Grenzgebiet zwischen Syrien, Irak und Kurdistan. Dabei entstanden Bilder, von gefangenen IS-Kämpfern bis hin zu hautnahen Aufnahmen von Kriegshandlungen an diversen Fronten. Und von Begegnungen mit den Menschen der Region, die Opfer von Krieg und Gewalt wurden. Die Redaktion haben Thomas Michel und Susanne Sterzenbach. Der Film wurde am 1. Februar 2016 in der "Story im Ersten" erstmals ausgestrahlt. Hier die komplette 44 Minuten lange und erschreckend informative Doku auf YouTube, die ebenfalls einen Preis gewann.



Als bester Fernsehfilm wurde letzten Samstag, den 4. März 2017 die UFA-Produktion "Auf kurze Distanz" (ARD/WDR) mit dem TV-Preis "Die Goldene Kamera" der Funke Medien Gruppe ausgezeichnet. Der Wettmafia-Thriller von Philipp Kadelbach war auch für den Grimme Preis nominiert und erhielt zuvor schon den Regiepreis "Metropolis" des Bundesverband Verbands Regie (BVR). Doch der Film ging bei der Vergabe der Grimme-Preise leer aus. Hier der Trailer mit Tom Schilling als verdeckter Ermittler im Kreis einer serbischen Wettmafia.



Die Preisträger des 53. Grimme-Preises wurden am gestrigen 8. März 2017 in Essen bekanntgegeben. Die Preisverleihung des Grimme Instituts findet aber erst am 31. März 2017 im Theater Marl statt.

Nominierungen und Gewinner
Die Gewinner haben wir wieder farblich mit *Winner markiert.

81 Produktionen und Einzelleistungen wurden für den 53. Grimme-Preis 2017 nominiert. Aus über 1.000 Einreichungen und Vorschlägen wählten die Kommissionen in den Kategorien Fiktion, Unterhaltung, Kinder & Jugend sowie Information & Kultur die Nominierten aus.

Wettbewerb Fiktion
Auf kurze Distanz (WDR/ARD Degeto)
Brief an mein Leben (ZDF)
Das Programm (ARD Degeto)
Das weiße Kaninchen (ARD) *Winner
Dead Man Working (HR/ARD Degeto) *Winner
Der Andere - Eine Familiengeschichte (ZDF)
Der Fall Barschel (ARD Degeto)
Die Stille danach (MDR/ORF)
Dolores (SWR)
Ein Teil von uns (BR) *Winner
Hirngespinster (BR/ARTE)
Mitten in Deutschland: NSU (Teil 1-3) (SWR/WDR/BR/ARD Degeto/MDR) *Winner
Nur eine Handvoll Leben (WDR)
Operation Naked (ZDF)
Polizeiruf 110 - Und vergib uns unsere Schuld (BR)
Tatort: Auf einen Schlag (MDR)
Tatort: Die Wahrheit (BR)

Serien
Ku'damm 56 (ZDF)
Morgen hör ich auf (ZDF)

Spezial
Axel Ranisch, Heiko Pinowski und Peter Trabner für das Drehbuch von Alki Alki (ZDF)
Die Idee und das Konzept der Einbindung der Gebärdensprache im Tatort: Totenstille (SR)

Innovation
Das Konzept von Mitten in Deutschland: NSU (Teil 1-3) (SWR/WDR/BR/ARD Degeto/MDR) *Winner

Wettbewerb Information & Kultur
45 Min: Protokoll einer Abschiebung (NDR) *Winner
Als wir die Zukunft waren - 7 Geschichten aus einem verschwundenen Land (rbb/MDR)
Aus dem Abseits (3sat/rbb)
Besessen (ZDF/ARTE)
Buchenwald. Nächste Generation (ZDF/3sat)
California City (ZDF/ARTE)
Der Clown (NDR)
Der NSU-Komplex (BR/MDR/NDR)
Die Story: Jung, männlich, marokkanisch - Wie ein Viertel unter Generalverdacht gerät (WDR)
Ebola - Das Virus überleben (SWR) *Winner
Eines Tages...And-Ek Ghes (rbb)
Endstation Bataclan - Vom Busfahrer zum Attentäter (RB/ARTE)
Hannah Arendt - die Pflicht zum Ungehorsam (WDR)
Junger Dokumentarfilm: Hundesoldaten (SWR) *Winner
Zwei Stimmen aus Korea (ZDF/3sat)

Serien & Mehrteiler
Killerspiele! Der Streit beginnt / Der Streit eskaliert / Virtual-Reality-Streit (ZDF)
Schatten des Krieges: Das sowjetische Erbe / Das vergessene Verbrechen (RBB/NDR) *Winner
Szene Deutschland: Unter Junkies / Unter Hooligans (ZDF)

Spezial 
Die Redaktion des Magazins Sport Inside (WDR)
Die Redaktion des Magazins „Aspekte“ sowie die Moderatoren Can Dündar und Katty Salié (ZDF)

Journalistische Leistung 
Ashwin Raman für seine Produktionen „An vorderster Front” und „Im Nebel des Krieges – An den Frontlinien zum Islamischen Staat” *Winner
Aud Krubert-Hall und Lan-Na Grosse für die Moma-Reihe "Flüchtlinge in Templin" (ZDF)
Die ARD-Korrespondentin Shafagh Laghai (WDR)
Die Redaktion des Magazins Monitor (WDR)

Wettbewerb Unterhaltung  
3. Stock links (BR)
Applaus und raus (ProSieben) *Winner
Bares für Rares (ZDF)
Der Sandro-Report - Zahlemann live (WDR)
Der satirische Jahresrückblick 2016 (ZDF)
Die beste Show der Welt (ProSieben)
Die unwahrscheinlichen Ereignisse im Leben von… (WDR)
extra3 - Der Irrsinn der Woche (NDR)
Gute Nacht! Die Show vorm Einschlafen (NDR)
Herr Strunk, Herr Schulz und das Jahr 2016 (NDR)
Kitchen Impossible (VOX)
Panorama - Die Show (NDR)
Sketch History (ZDF)
Tankstellen des Glücks (ZDF/ARTE)
Zärtlichkeiten im Bus (MDR)

Spezial 
Neo Magazin Royale mit Jan Böhmermann #verafake (ZDF/ZDFneo) *Winner

Innovation
Neo Magazin Royale: Der Beitrag "Einspielerschleife" aus der Sendung vom 7. April (ZDF/ZDFneo)
Rocket Beans TV: „Der Umzug: Rocket Beans Multiverse“ (Rocket Beans)
Ville de Bock zeigt: Boccia Boccia (Tele5)

Wettbewerb Kinder & Jugend
Ab 18! (ZDF/3sat)
Bongo Boulevard (FUNK)
Checker Tobi – Der Leben- und Sterben-Check (BR)
Der Mond und ich (ZDF) *Winner
Die Sendung mit dem Elefanten: Spezial Flüchtlinge (WDR)
Die Sendung mit der Maus: Polen Spezial (WDR)
Hallo Arbeit! (rbb)
Hier und heute: Nordstadtkinder - Lutwi (WDR) *Winner
Jäger & Sammler (ZDF/FUNK)
Kliemannsland (NDR/FUNK)
pur+: Verpackt und zugemüllt (ZDF)
Schau in meine Welt: Josef - Der Stadtgärtner (rbb)
stark! – Ibrahim und Jeremia. Brüder auf Zeit (ZDF)
Tilda Apfelkern (MDR/SWR)
Wissen macht Ah! (WDR)

Spezial 
Eric Mayer für seine kompetente und souveräne Moderation des Wissensmagazins pur + (ZDF/KIKA)
Ralph Caspers für seine besondere Art der Moderation (WDR)

Innovation 
Trustory (FUNK)
Wishlist (RB/MDR/FUNK) *Winner

Publikumspreis der Marler Gruppe
"stark! Ibrahim und Jeremia. Brüder auf Zeit" (ZDF / If Age Filmproduktion) Maike Conway (Buch/Regie) *Winner

Links: www.grimme-preis.de | www.grimme-institut.de

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige