Skip to content

Preisverleihungen in Osnabrück und Potsdam | Harry Potter im Filmpark Babelsberg

Friedensfilmpreis in Osnabrück vergeben.

"The Distant Barking of Dogs" des dänischen Regisseurs Simon Lereng Wilmont hat am 21. Oktober 2018 den mit 12.500 Euro dotierten Osnabrücker Friedensfilmpreis gewonnen. Hier der Trailer:

Synopsis:

Im Osten der Ukraine, direkt an der Frontlinie eines seit Jahren schwelenden hybriden Krieges, lebt der zehnjährige Oleg. The Distant Barking of Dogs begleitet den Jungen und seine Großmutter ein Jahr lang in ihrem gefährlichen Alltag.

Der Film zeige ein starkes Statement gegen den Krieg auf einer nur scheinbar ganz einfach menschlichen Ebene, so die Jury. Er thematisiere die bedingungslose Liebe zwischen Oma und Enkel inmitten des Kriegswahnsinns und erzähle so eine ganz große Geschichte im Kleinen.

Die Jugendjury entschied sich dafür, den kanadischen Beitrag „Cross my Heart“ von Regisseur Luc Picard mit dem Filmpreis für Kinderrechte auszuzeichnen.

Im Wettbewerb um den Kurzfilmpreis setzte sich der von Constantin Müller inszenierte Beitrag „Sonntagabend“ durch.

Der Publikumspreis ging an „Mascarpone“ von Regisseur Jonas Riemer.

Die 33. Ausgabe des Unabhängigen Filmfestes Osnabrück zeigte an fünf Tagen vom 17. - 21.10.2018 insgesamt 125 Filme sozial engagierter und unabhängig arbeitender Filmemacher.

Link: filmfest-osnabrueck.de

++++++++++++

Prix Europa an rbb-Koproduktion in Potsdam verliehen.

Für den europäischen Medienpreis »Prix Europa« waren in diesem Jahr 210 Beiträge der Kategorien Fernsehen, Radio und Online aus 33 Ländern eingereicht worden. Zwölf Preisträger wurden am Freitag, den 19. Oktober 2018, diesmal nicht in Berlin im Haus des Rundfunks beim RBB ausgezeichnet, sondern erstmals in der Schinkelhalle in Potsdam, einem beeindruckenden historischen Baudenkmal an der Schiffbauergasse in unmittelbarer Nähe zum Tiefen See. Sie gehört zu den beliebtesten Veranstaltungsorten und Eventlocation Potsdams.

Eigentlich war für solche Veranstaltungen eigens die Metropolis Halle im Oktober 2008 als fernsehtaugliches Multifunktionsatelier eröffnet worden. Sie steht in direkter Anbindung an den Filmpark Babelsberg und hat sowohl die Verleihung des Medienpreises »BAMBI« 2009-2010, als auch mehrere Jahre den »ANIMAGO Award & Conference« durchführen können, der 2017 nach Bayern abgewandert ist und nunmehr morgen und übermorgen, den 25./26. Oktober 2018, schon zum zweiten Mal im Münchner Gasteig stattfindet.

Die Gala für den »Prix Europa«, bei der auch der "Europäische Journalist des Jahres", LAURENT RICHARD (France), mit einem Ehrenpreis gewürdigt wurde, wird auch in den kommenden fünf Jahren in Potsdam an der Schiffbauergasse ausgetragen. Brandenburgs Landeshauptstadt und der Rundfunksender Berlin-Brandenburg (rbb) vereinbarten eine entsprechende Zusammenarbeit bis 2022.

Bester europäischer Dokumentarfilm wurde die rbb-Koproduktion "The Cleaners". Der Film der Regisseure Hans Block und Moritz Riesewieck, produziert von der Gebrüder-Beetz Media GmbH Berlin, zeigt die Arbeit der Menschen, die verstörende Aufnahmen aus sozialen Netzwerken löschen müssen. Hier der Trailer:

Der "Prix Europa" ist das größte trimediale Festival in Europa - ein Wettbewerb für TV-, Hörfunk- und Online-Produktionen.

Ausschnitt aus der Siegerliste 2018:

PRIX EUROPA - Best European TV Movie or Mini-Series of the Year:

"Eternal Winter / Örök Tél" by Attila Szász, submitted and produced by Szupermodern Studio (Hungary). Hier der Trailer:

Synopsis:

‎Weihnachten 1944. Sowjetische Soldaten dringen in Ungarn ein und verschleppen jede junge ethnische deutsche Frau aus einem kleinen Dorf und bringen sie in ein Arbeitslager, wo sie gezwungen sind, in den Kohleminen unter unmenschlichen Bedingungen arbeiten. Hier trifft Irén den Mitgefangenen Rajmund, der ihr beibringt wie man überlebt, während sie sich in ihn verliebt.

Special Commendation

"Butterfly" submitted and produced by Red Production Company (United Kingdom) co-produced by Aenon Ltd.

PRIX EUROPA - Best European TV Fiction Series of the Year:

"Sense of Tumour / Gevoel voor Tumor" by Tom Goris, submitted and produced by Sylvester TV (Belgium), co-produced by VRT.

Special Commendation

"Bad Banks" by Christian Schwochow, submitted by Zweites Deutsches Fernsehen – ZDF (Germany) produced by Letterbox Filmproduktion GmbH, co-produced by Iris Productions S.A. (Luxembourg), ZDF and ARTE.

PRIX EUROPA - Best European TV Investigation of the Year:

"Human Smugglers / Menneskesmuglerne" by Poul-Erik Heilbuth & Georg Larsen, submitted and produced by Danish Broadcasting Corporation - DR (Denmark) International co-production: ZDF (Germany), Nordvision (Scandinavia), NRK (Norway), SRC, ICI, RDI (Canada), RTS (Switzerland), SVT (Sweden).

Link: www.prixeuropa.eu

++++++++++++

Ausstellung über den berühmtesten Jungzauberer der Welt.

Während in Potsdam der »Prix Europa« in der Schinkelhalle vergeben wurde, können sich in der Medienstadt Potsdam-Babelsberg, vor allem jüngere Filmfreunde an Requisiten von Harry Potter auf etwa 1600 Quadratmeter im Filmpark Babelsberg erfreuen.

Seit dem 13. Oktober 2018 hat dort täglich die neue Wanderausstellung »Harry Potter: The Exhibition« über den berühmtesten Jungzauberer der Welt mit Originalkostümen und -requisiten aus acht seiner Filme in der Caligarihalle geöffnet.

Zur Eröffnung hatten sich die Schauspieler James und Oliver Phelps, welche die Weasley-Zwillinge Fred und George in den Romanverfilmungen spielten, angemeldet. Die Besuchern können vieles selbst ausprobieren: Im Quidditch-Bereich einen Quaffel-Ball werfen, ihre eigene Alraune im Kräuterkunde-Unterricht ziehen und es sich im Armlehnstuhl in Hagrids Hütte bequem machen.

Vom 22. Dezember bis zum 5. Januar 2019 verwandelt sich das zweite Setting mit dem Hogwarts-Express sogar in eine liebevoll gestaltete Winterlandschaft. Insgesamt sind neun Settings für kleine und große Zauberlehrlinge inszeniert. Darunter der im Wind wabernde Umhang von Lord Voldemort.

Die Ausstellung war zuvor bereits in Städten wie Sydney, Singapur und Tokio – insgesamt fünf Millionen Besucher wollten sich das Spektakel nicht entgehen lassen. Die Wanderausstellung macht bis zum 10. März 2019 Halt in der Caligari-Halle in Potsdam. Tickets für Erwachsene gibt's es ab rund 20 Euro, für Kinder ab 15 Euro.

Link: www.filmpark-babelsberg.de

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!