Skip to content

Die KiKA-Welt für unterwegs - die "KiKA-Player"-App

Neues Mediathek-Angebot des Kinderkanals von ARD und ZDF gestartet.

Mit kindgerechten Zusatzfunktionen und intuitiver Navigation präsentiert sich der "KiKA-Player", die neue Mediathek-App des Kinderkanals von ARD und ZDF. Bereits als HbbTV-Version im August gestartet, folgt nun die kostenfreie Applikation. Sie ist ab jetzt für Tablets und Smartphones in den gängigen Stores erhältlich.

Die Anwendung ist funktional gestaltet, intuitiv navigierbar und wurde mit einer Usability-Studie vorab umfangreich getestet. Spielerische Elemente wie die individuelle Gestaltung des Avatars und der Oberfläche oder die horizontale Menüführung ergänzen das farbenfrohe und kindliche Design. Mit dem "KiKA Player" wird KiKA den Ansprüchen der Zielgruppe nach Ungebundenheit an Nutzungsort und Nutzungszeit gerecht. Er ist die mobile Ergänzung zum linearen KiKA und wird mit der gleichen Sorgfalt und Sicherheit kuratiert und betreut. Formate können mit "Mag ich" einfach vorgemerkt oder bereits angefangene Sendungen zu einem späteren Zeitpunkt weitergeschaut werden.

"Alle KiKA-Angebote müssen höchsten Ansprüchen genügen - denen der Kinder. Mit einer eigens entwickelten Software werden dazu die Kinderprogramme der ARD-Landesrundfunkanstalten, des ZDF und KiKA in dieser Mediathek-App zusammengeführt", erklärt KiKA-Programmgeschäftsführerin Dr. Astrid Plenk. "Die neue App, die in enger Zusammenarbeit mit den jungen Nutzern erarbeitet wurde, ist ein wesentlicher Schritt, um KiKA zeitgemäß in der digitalen Welt abzubilden."

Eltern können sich auf den hohen Qualitätsanspruch der App verlassen. In einem speziell für Eltern konzipierten Bereich gibt beispielweise der AppWecker die Möglichkeit, die Nutzungsdauer zu beschränken. Auch die Profile der Kinder können sie bearbeiten und im FAQ-Bereich gibt es umfassende Informationen zur kostenfreien App.

Zum Start des KiKA-Players stehen unter anderem Folgen der neuen Animationsserie "Max und Maestro" (hr), Klassiker wie "Yakari" (WDR) und "Die Pfefferkörner" (NDR) sowie "Die Jungs WG - Elternfrei in Barcelona" (ZDF) zur Verfügung.

Täglich kommen zahlreiche neue Videos hinzu - von "KiKA LIVE" (KiKA), "logo!" (ZDF) bis zu "Unser Sandmännchen" (rbb).

Die Nutzer finden in der App auch ausgewählte Formate, die aktuell nicht linear ausgestrahlt werden - so sind zum Beispiel ab 20. Oktober 2018 drei Staffeln von "Durch die Wildnis" (hr) nur in der App abrufbar.

Hier der Trailer der dritten Staffel aus dem Jahre 2016 von jeweils sechs Jugendlichen, die nach Abenteuern in Norwegen und Transsylvanien nun mit einer neuen Gruppe die Vulkaninsel Teneriffa erkunden.

Achtung Wiederholung in der Mediathek! Die Erstausstrahlung fand im August 2016 statt. Mehr zur Serie hier im Internet .

KiKA

Der Kinderkanal von ARD und ZDF

Web: www.kika.de

Quelle: ots news aktuell by dpa

Logo KiKA-Player © KiKA | "Bild: KiKA"

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!