Skip to content

Keine deutschen Gewinner bei den Studentenoscars 2018

Liste aller Studierenden Preisträger 2018 sowie der Ausgeschiedenen.

Vier Hochschulprojekte aus Deutschland konnten sich Mitte August bei der Vorauswahl von vierzehn Finalisten noch Hoffnungen machen, am 11. Oktober 2018 mit einem Studenten-Oscar ausgezeichnet zu werden. Doch die Hoffnungen wurden mit der Veröffentlichung der Shortlist enttäuscht.

Im Rennen waren zuletzt nur noch Nachwuchsregisseure von Hochschulen in Frankreich, Großbritannien, Ungarn, Schweden und der Schweiz, die auf Trophäen in verschiedenen Sparten hoffen können.

Rechnerisch die größten Chancen gab es im Bereich Dokumentarfilm, wo mit Esther Niemeiers "Tracing Addai" (Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf) und Annelie Boros' "F32.2" (HFF München) immerhin zwei von drei Nominierten aus Deutschland kamen.

Hinter dem Titel "F32.2" versteckt sich eine emotionale und persönliche Geschichte: Es ist das medizinische Kürzel für sogenannte "anlasslose Depressionen“, das plötzlich eine enge Freundin von Boros befiel.

Zu den sieben nominierten Animationsfilmen in der Longlist gehörte Kiana Naghshinehs Diplomprojekt an der Filmakademie Baden-Württemberg, "Augenblicke", und unter den sieben nominierten Spielfilmen war anfänglich noch Eilee Byrnes "Touch Me" (HFF München) zu finden.

Insgesamt hatten sich die Macher von 1582 Filmen von 400 Hochschulen in den USA und aus dem Ausland beworben. Filme die im September von der Longlist der Nominierten ausgeschieden waren, haben wir durchgestrichen.

Die Nominierten für den Studentenoscar im Überblick:

Alternative (Domestic Film Schools)

● Shae Demandt, "Reanimated", Florida State University *Winner Gold

Sang Hyoun Han aka DOMCAKE, "Emunah," School of Visual Arts

Natalia Hermida, "Transient Passengers (Experiment Number NÜN)," Chapman University

Animation (Domestic Film Schools)

● Hanna Kim, "Raccoon and the Light", California Institute of the Arts *Winner Gold

● Yu Yu, "Daisy", University of Southern California *Winner Silver

Eaza Shukla, "Re-Gifted", Ringling College of Art and Design *Winner Bronze

Victoria Lopez and Ji young Na, "Attack of the Potato Clock," Ringling College of Art and Design

Alex Avagimian, "Little Bandits," California Institute of the Arts

Sagar Arun and Rachel Kral, "Rebooted," Ringling College of Art and Design

Hannah Park, "Reflection," Ringling College of Art and Design

Animation (International Film Schools)

● Pierre Perveyrie, Maximilien Bougeois, Marine Goalard, Irina Nguyen-Duc and Quentin Dubois, "The Green Bird", MoPA *Winner Gold

Kiana Naghshineh, "a blink of an eye," Filmakademie Baden-Württemberg

Jacques Leyreloup, Victor Tolila, Perrine Renard, Laura Viver Canal and Gaël Chauvet, "L'Aviatrice," ESMA

Alexandre Blain, Lucas Germain, Christophe Gigot, Jade Guilbault, Andreas Muller and Simon Puculek, "Meli-Metro," ESMA

Documentary (Domestic Film Schools)

● Mathieu Faure, "An Edited Life", New York University *Winner Gold

● Yiying Nikki Li, "Love & Loss", University of Southern California *Winner Silver

● Lauren Schwartzman, "Dust Rising", University of California - Berkeley *Winner Bronze

Veronica Wangshen, "1,500 Miles 23 Days," New York University

Jiayan "Jenny" Shi, "Finding Yingying," Northwestern University

Grace Oyenubi and Nani Sahra Walker, "Forced," University of California - Berkeley

Alan Toth, "Mining Phosphorus," University of California - Berkeley

Documentary (International Film Schools)

● Mart Bira, "Nomadic Doctor", University of Hertfordshire *Winner Gold

Annelie Boros, "F32.2," University of Television and Film Munich

Esther Niemeier, "Tracing Addai," Film University Babelsberg Konrad Wolf

Narrative (Domestic Film Schools)

● Gisele Hua Tong, "Spring Flower", University of Southern California *Winner Gold

● Kelley Kali, "Lalo's House", University of Southern California *Winner Silver

● Brian Robau, "Esta Es Tu Cuba" | "This is Your Cuba", Chapman Univsersity *Winner Bronze

Erblin Nushi, "BINI," George Mason University

Wenting Deng and Luke Fisher, "Empty Skies", Ohio University

Huay-Bing Law, "June," University of Texas at Austin

Mahaliyah Ayla O, "Masks," University of Southern California

Kristopher D Wilson, "Mid City Blue," University of California - Los Angeles

Narrative (International Film Schools)

● Jonatan Etzler, "Get Ready With Me", Stockholm Academy of the Arts *Winner Gold

● Lisa Gertsch, "Almost Everything", Zurich University of the Arts *Winner Silver

● István Kovács, "A Siege", University of Theatre and Film Arts, Budapest *Winner Bronze

Franco Volpi, "August Sun," London Film School

Johnny Kenton, "Dead Birds," National Film and Television School

Hans Vannetelbosch, "Sons of No One," LUCA School of Arts

Eileen Byrne, "Touch Me," Hochschule für Fernsehen und Film München

In den vergangenen Jahren hatten deutsche Filmhochschüler zahlreiche Erfolge bei den Studenten-Oscars in Los Angeles gefeiert. So war die Auszeichnung in Gold im vergangenen Jahr in den Kategorien Bester internationaler Film und Bester internationaler Dokumentarfilm an Katja Benraths "Watu Wote" (Hamburg Media School) bzw. Johannes Preuss' "Galamsey" (Filmakademie Baden-Württemberg) gegangen.

Die Preise wurden am 11. Oktober 2018 in Beverly Hills zum 45. Mal verliehen.

Link: www.oscars.org/saa

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!