Skip to content

Die Gewinner der 18. Ausgabe des polnischen Filmfestivals in Breslau

Das New Horizons IFF zeichnete die schwedische Filmemacherin Isabella Eklöf für "Holiday" aus.

Gewinner des 18. New Horizons International Film Festival im polnischen Wrocław (ehemals Breslau) ist "HOLIDAY" von Isabella Eklöf. Hier der Trailer:

Das Drama von Isabella Eklöf mit Victoria Carmen Sonne, Thijs Römer, Yuval Segal u.a. ist eine Koproduktion der Länder Dänemark, Niederlande und Schweden.

Synopsis:

Die moderne Gangster-Ballade, gespickt mit Elementen einer Dreiecksbeziehung, spielt an der wunderschönen Küste Bodrums an der türkischen Riviera.

Das Spielfilmdebüt der schwedischen Filmemacherin wurde im Januar in den USA auf dem Sundance Film Festival in der Wettbewerbssektion »World Cinema Dramatic« vorgestellt und galt als großer Hit, aber wegen seiner Gewaltszenen auch einer der düstersten Filme auf dem Sundance Independent Film Festival.

Auch das polnische Filmfestival Era New Horizons in Wrocław (Breslau) überschreitet die Grenzen des konventionellen heutigen Kinos und möchte Fragen aufwerfen, welchen Platz junge Regisseurinnen und Regisseure einnehmen sollen: "Jenen um den Publikumsgeschmack zu treffen, oder jenen, um gesellschaftspolitische Themen aufzugreifen."

Der Publikumspreis, der üblicherweise beim Open-Air-Screening auf dem Rathausplatz von Breslau vergeben wird, ging an "An Elephant Sitting Still" von Hu Bo (China). Wir hatten den überlangen, 4-stündigen Film schon auf der diesjährigen Berlinale in der Sektion »Forum« sehen können, den wir für einen der besten Filme des Festivals halten. Leider nahm sich der junge chinesische Filmemacher - kurz vor Vollendung des Werkes - im Oktober 2017 mit 29 Jahren das Leben. Hier der Trailer:

Synopsis:

In virtuosen Bildkompositionen erzählt der Film einen einzigen spannungsgeladenen Tag vom Morgengrauen bis zum Abend, über zwei Jugendliche, die von einer Gang verfolgt werden. Eigentlich war es ihr Ziel, die nordchinesischen Stadt Manzhouli zu besuchen. Dort soll es einen Elefanten geben, der einfach nur dasitzt und die Welt ignoriert. Manzhouli wird zur fixen Idee für die Helden dieses Films, zum erhofften Ausweg aus der Abwärtsspirale, in der sie sich befinden.

Béla Tarr, der große ungarische Regisseur, hatte Hu Bo seinerzeit noch kennengelernt, war sogar sein Lehrer und Meister gewesen, und schrieb deshalb zur Publikumsauszeichnung in Wrocław einen überwältigenden Brief, der verlesen wurde.

Hier ist die komplette Liste der Gewinner des 18. New Horizons Festivals:

Grand Prix

"Holiday" - Isabella Eklöf (Denmark/Netherlands/Sweden)

Audience Award

"An Elephant Sitting Still" - Hu Bo (China)

Zuzanna Jagoda Kolska Prize

"Cut-out" - Zuzanna Grajcewicz (Poland)

Post-production Award by ColorOffOn Film

"Simple Things" - Grzegorz Zariczny

Aeroplan Studios Award

"Patagonia" - Agnieszka Zwiefka

Special Mention

"I Never Cry" - Piotr Domalewski

EAVE Scholarship

Agnieszka Dziedzic (Koi Studio)

Das 18. Internationale Film Festival »New Horizons« fand vom 26. Juli - 5. August 2018 in Wrocław (Breslau) statt.

Mehr Infos zum Festival gibt es unter: www.nowehoryzonty.pl

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!