Skip to content

Auszeichnung für Jennifer Fox beim Durban International Film Festival

Doppelte Auszeichnung für ZDF/ARTE-Koproduktion "The Tale".

Gleich zwei Preise hat die Koproduktion "The Tale" von ZDF/Das kleine Fernsehspiel und ARTE am Sonntag, 29. Juli 2018, beim Durban International Film Festival in Südafrika gewonnen.

Jennifer (Laura Dern) und ihr 13-jähriges Ich Jenny (Isabelle Nélisse) sitzen auf dem Boden einer öffentlichen Toilette.

Filmstill mit Laura Dern und Isabel Nelisse in „The Tale“ von Jennifer Fox
Quelle: "ots/ZDF/Kyle Kaplan"

In der Kategorie "Bestes Drehbuch" wurde Produzentin und Regisseurin Jennifer Fox ausgezeichnet sowie für den "Besten Schnitt" Anne Fabini, Gary Levy und Alex Hall. Erst kürzlich wurde der Film, der auch auf dem Filmfest München gezeigt worden war, in den Kategorien "Bester Fernsehfilm" und "Beste Hauptdarstellerin" für den Primetime Emmy Award nominiert, während er beim Sundance Film Festival leer ausging, wie wir 29. Januar 2018 berichteten. Seinerzeit stand uns auch noch kein Trailer zur Verfügung, den wir jetzt nachholen können.

Synopsis:

Die 48-jährige Jennifer (Laura Dern) ist erfolgreiche Dokumentarfilmerin und Journalistin aus New York. Eines Tages wird sie von ihrer Mutter Nettie (Ellen Burstyn) mit einer Geschichte aus der Vergangenheit konfrontiert: ein Aufsatz für den Englischunterricht aus dem Jahr 1973, der von der damals 13-jährigen Jennifer verfasst wurde. Er beschreibt die "besondere Beziehung" eines Mädchens zu ihrem angesehenen Trainer und dessen Geliebter auf einem Reiterhof, wo sie die Sommerferien verbrachte. Jennifer begibt sich auf eine investigative Reise in die eigene Vergangenheit.

"The Tale", das Spielfilmdebüt von Jennifer Fox, bei dem sie ihre eigenen Erfahrungen und Auseinandersetzung mit sexuellem Missbrauch in ihrer Kindheit verarbeitet hat, ist eine US-amerikanisch-deutsche Koproduktion von A Luminous Mind Production, Blackbird Films, Untitled Entertainment sowie One Two Films in Koproduktion mit Gamechanger Films, ZDF/Das kleine Fernsehspiel in Zusammenarbeit mit ARTE sowie dem Medienboard Berlin-Brandenburg. Verantwortliche Redakteure sind Doris Hepp (ZDF/ARTE) und Lucas Schmidt (ZDF/Das kleine Fernsehspiel).

Ein Sendetermin im ZDF steht noch nicht fest. Zudem ist es unwahrscheinlich, dass der Film ungekürzt ins Fernsehen kommt, denn die Verletzlichkeit der gespielten Figuren geht unter die Haut. Die Verführung und Vergewaltigung der 13-Jährigen ist schwer zu ertragen. Dass bei den Vergewaltigungsszenen Zuschauer den Kinosaal verlassen haben, ist verständlich. Wir haben hier ein Interview mit Jennifer Fox zum Hintergrund des Films, das anlässlich des Sundance Film Festivals gedreht wurde.

Das Durban International Film Festival (DIFF) findet seit 1979 jährlich statt und zählt zu den größten und bedeutsamsten Filmfestivals Afrikas.

Link: durbanfilmfest.co.za

Quellen: ots presseportal by dpa | ZDF | Kulturexpresso

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!