Skip to content

ScreenX schwappt mit seinem 270-Grad-Seherlebnis nach Europa

Nach Paris wurden jetzt auch in Zürich, Genf und Freiburg ScreenX-Säle eingeweiht.

"Ant-Man and The Wasp" ist der erste Streifen, der in den neuen "4DX with ScreenX"-Theatern in Paris sowie in drei Städten der Schweiz gezeigt wird.

Der neue Marvel-Hit von Disney schoss vorgestern zu seinem Start - trotz des heißen Sommerwetters - direkt auf Platznummer eins der deutschen Kinocharts. Er lag damit am ersten Starttag um mehr als 50 Prozent besser als der des Vorgängers vor drei Jahren, der ebenfalls im Hochsommer mit 30.000 Besuchern gestartet war und in der Folge am ersten Wochenende auf 140.000 Zuschauern kam. Die Fortsetzung wurde gestern in 529 Kinos von knapp 50.000 Fans gesehen, die für ein Einspielergebnis von 500.000 Euro sorgten. Am ersten Kino-Wochenende könnte der Film somit womöglich von rund 270.000 Besuchern gesehen werden und 2,8 Mio. Euro am Boxoffice einspielen.

Auf Platz zwei rutschte nun das Abba Sequel "Mamma Mia! Here We Go Again", das vielleicht bis Sonntag mit etwa 250.000 Kinogängern und 2,0 Mio. Euro Umsatz rechnen kann.

Die Neuverfilmung von "Papillon", die wir demnächst besprechen werden, wollten zum Auftakt am Donnerstag nur 3000 Zuschauer sehen. Das ergibt ein Einspielergebnis von 25.000 Euro in 297 Kinos, womit das Gefängnisdrama nur Platz elf belegen konnte. Der gleichnamige Filmklassiker aus dem Jahre 1973 mit Dustin Hoffman und dem legendären Steve McQueen bleibt wohl unangefochten weiterhin ein Publikumsliebling.

Ant-Man And The Wasp Sci-Fi-Action-Abenteuer von Peyton Reed (USA). Mit Paul Rudd, Evangeline Lilly, Michael Peña u.a. schon seit 26. Juli 2018 und nicht erst am 2. August im Kino. In Berlin auch im IMAX in 3D im Sony Center. Hier der Trailer:

Synopsis:

Zweites Soloabenteuer des Marvel-Helden Ant-Man, der anpacken muss, um die vor Jahrzehnten verschollene Mutter seiner Freundin Hope ausfindig zu machen. Weil er mit seinem auffälligen Kampfauftritt an der Seite der anderen Avengers in Berlin gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen hat, ist Scott Lang alias Ant-Man seit zwei Jahren zu Hausarrest verdonnert. Als Hank Pym und dessen Tochter Hope einen Weg entdecken, wie man Hopes vor Jahrzehnten im Quantum-Mikrokosmos verloren gegangene Mutter wieder ausfindig machen kann, ist Ant-Man wieder gefragt. Indes machen der zwielichtige Gangster Burch und die mysteriöse Ghost Jagd auf Hanks technische Errungenschaften.

Wer bisher glaubte, dass IMAX das größte Maß aller Kinoerlebnisse sei, hat offensichtlich noch nichts von den 4DX-Experimenten in Südkorea gehört. Auch in Warschau unseres polnischen Nachbarlandes existiert bereits ein Ableger sowie in Österreich im Wiener Gasometer, der im August seinen ersten Geburtstag feiern kann. Südkorea experimentiert bereits seit 2009 mit der 4DX-Technik, die nun um zwei weitere Leinwände rechts und links im Zuschauerraum ergänzt wurde, um ein 270-Grad-Seherlebnis zu haben.

Bei der 4DX-Technik wurden die Kinosessel um Spezialeffekte für ein Filmerlebnis mit allen Sinnen ergänzt. Genau gesagt sind die Sitzplätze mit Luftdüsen, Wassersprühern, Seifenblasen-Automaten und Elektromotoren versehen und mit dem Projektor vernetzt. In bestimmten Schlüsselszenen kommen also im Kino Gerüche hinzu und bei Bedarf fangen die Kinosessel an zu vibrieren. Dazu ein etwas übertriebener Trailer.

Bei den neuen "4DX with ScreenX"-Theatern, die jetzt in Paris, Zürich, Genf und Freiburg eingeweiht wurden kamen ebenfalls noch seitliche Leinwände hinzu, um ein 3D-Kino mit nahezu Rundumblick zu haben. Doch nicht jedermann dürfte das Erlebnis gut bekommen, es erinnert vielmehr an Kirmes Veranstaltungen auf denen Karussell-Schwindelgefühle im Vordergrund stehen. Hier ein weiterer Trailer:

In Kombination mit ruhigen Panorama Bildern dürfte das Erlebnis noch ganz beeindruckend sein, doch bei einem Action-Film von den Marvel-Studios wie "Ant-Man and The Wasp" wird sicherlich manch einem schlecht werden. Die eigentliche Handlung findet zwar weiterhin ausschließlich auf der Hauptleinwand statt. Nur in passenden Momenten werden die Seitenwände mit einbezogen, um die Atmosphäre zu steigern. Hier ein Beispiel vom Himalaya:

Um die Technik der beweglichen Kinosessel noch einmal aufzugreifen, wollen wir zur besseren Anschauung einen weiteren Clip präsentieren.

Das ursprüngliche Ziel von 2015 innerhalb von drei Jahren weltweit über 300 4DX Kinos zu bauen, wurde bisher nicht erreicht. Das südkoreanischen Unternehmen CJ CGV, das mit drei Leinwänden arbeitet, die von insgesamt fünf Projektoren bespielt werden, hat bisher erst 147 ScreenX-Standorte errichtet, 85 davon in Südkorea. In Deutschland gibt es noch keins.

Am 13. Oktober im Herbst 2018 soll allerdings in Berlin ein weiteres IMAX-Kino am Mercedes-Benz-Platz neben der Mercedes-Benz-World eröffnet werden.

Bild: © "obs/Anschutz Entertainment Group/Alexander Ware/AEG"

Wie die Anschutz Entertainment Group (AEG), Bauherr, Entwickler und Betreiber des zukünftigen Hotspots gestern bekannt gab, werden neben der Verti Music Hall, eine neue Bowling World und auch das UCI LUXE Kino zur Eröffnung startklar sein.

Link: www.4dx.ch/de

Quellen: Digitalfernsehen | Win Future | Blickpunkt:Film | Spiegel | ots by dpa

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!