Skip to content

Bertelsmann und UFA präsentieren 2017 die UFA Filmnächte in „Extended Version“

Preisträger der Berlinale, frühe Meisterwerke der Kinogeschichte sowie ein moderner UFA-Film unter freiem Himmel mit Live-Musik.

In den nächsten Tagen soll es wieder richtig heiß werden. Die Temperaturen steigen teilweise über 30 Grad. Grund dafür ist heiße Luft aus Spanien. Die starke Erwärmung wird aber wohl auch wieder Gewitter bringen. Doch die Besucher der Open-Air-Kinos schreckt dies meist nicht ab, denn auch unter Regenschirmen kann man Freiluftvorstellungen genießen. Wie von uns gestern bereits erwähnt, macht die Berlinale mit einem Sommerkino im Freiluftkino Friedrichshain den Anfang. Gezeigt werden vom 20. bis 23. Juli 2017 Preisträger des diesjährigen 67. Jahrgangs der Internationalen Filmfestspiele Berlin noch vor dem deutschen Kinostart.

Ganz großes Kino unter freiem Himmel präsentieren auch Bertelsmann und UFA wieder gemeinsam mit Live-Musik im August. Zum siebten Mal finden vom 22. - 25. August 2017 die UFA Filmnächte in Berlin statt. An diesmal vier Abenden werden frühe Meisterwerke der Kinogeschichte sowie, anlässlich des 100sten Jubiläums der UFA, ein neuerer Kinoerfolg der führenden deutschen Filmproduktionsgesellschaft unter freiem Himmel und begleitet von Live-Musik, vor spektakulären Kulisse im Kolonnadenhof des Weltkulturerbes Museumsinsel zu sehen sein.

Nach einem Empfang am 22. August 2017 in der Berliner Bertelsmann-Repräsentanz in der Straße "Unter den Linden" – wird schräg gegenüber, gleich hinter dem Lustgarten, die Erstaufführung des digital restaurierten Films „Die Liebe der Jeanne Ney“ auf einer großen Leinwand gezeigt. Das hochspannende Melodram von Georg Wilhelm Pabst, das vor dem Hintergrund der Oktoberrevolution spielt, wird vom WDR Funkhausorchester Köln unter Leitung von Frank Strobel LIVE begleitet. Die ZDF/ARTE-Filmredaktion hat die Rekonstruktion der Musik in Auftrag gegeben. Der Eröffnungsabend wird sogar auf www.arte.tv/ufa im Internet übertragen.

Auch in diesem Jahr werden abendlich jeweils über 800 Gäste erwartet. Ein frühzeitiger Kartenkauf ist deshalb ratsam.

Tickets sind ab sofort zum Preis von 15,- Euro inklusive Vorverkaufsgebühr erhältlich:

Online unter: www.ufa-filmnaechte.de

oder bei: www.gegenbauer-ticketservice.de

Telefon: +49 30 4430 4430

E-Mail: tickets@gegenbauer-ticketservice.de

sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Am Mittwoch, den 23. August 2017, folgt Friedrich Wilhelm Murnaus Meisterwerk „Der letzte Mann“ mit dem großen Emil Jannings in einer seiner bekanntesten und eindringlichsten Rollen. Dazu spielt die UFA Brass der Deutschen Oper Berlin unter Leitung von Manfred Honetschläger nach dessen eigener Neukomposition.

Am Donnerstagabend, den 24. August 2017, steht Fritz Langs filmisches Jahrhundertmonument „Metropolis“ auf dem Programm. Für den US-amerikanischen Techno-DJ Jeff Mills ist es das erste Mal, dass er die komplettierte, restaurierte Fassung von „Metropolis“ aus dem Jahr 2010 live am Mischpult vertont. Hier der Trailer:

Den Abschluss der diesjährigen UFA Filmnächte bildet am 25. August 2017 „Der Medicus“ aus dem Jahr 2013. Philipp Stölzls Verfilmung von Noah Gordons internationalem Bestseller mit Starbesetzung wird erstmalig mit Live-Musik aufgeführt. Atmosphäre und Dialoge bleiben auf der Tonspur, die Musik kommt dagegen vom Neuen Kammerorchester Potsdam.

Über die UFA:

2017 feiert die UFA ihr 100-jähriges Bestehen und gehört damit zu einer der ältesten Unterhaltungsmarken der Welt. Die heutige UFA-Gruppe präsentiert sich als leistungsstarker Programmkreateur, der seine Marktführerschaft als Film- und Fernsehproduzent in Deutschland in den vergangenen Jahren kontinuierlich ausgebaut hat. Dabei hat sich das Haus vom Programmgestalter und TV-Produzenten zum Inhalte-Spezialisten entwickelt, der Lösungsangebote für eine digitale und multimediale Inhalteverwertung anbietet – für alle großen Sender in Deutschland ebenso wie für zahlreiche weitere Partner. Unter dem Dach der UFA agieren die Produktionsunits UFA FICTION, UFA SERIAL DRAMA und UFA SHOW & FACTUAL sowie das UFA LAB. Die UFA ist Teil des weltweit tätigen Medien- und Entertainmentunternehmens FremantleMedia, das das weltweite Produktionsgeschäft der zu Bertelsmann gehörenden RTL Group betreibt.

Quelle: SteinbrennerMüller Kommunikation

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!