Skip to content

EPI - Wissen im Medienarbeitsrecht auffrischen - Dez. 2018

Seminare des Erich Pommer Instituts Potsdam in Berlin und München kurz vor Jahresende 2018.

"Jeder, der das Filmemachen liebt, sollte auf das EPI zurückgreifen, um etwas über Finanzierung, Recht und das Filmbusiness zu lernen."

Eric Pommer

„Innovation und Kollaboration – dafür stand mein Großvater Erich Pommer mit seiner Arbeit und dem, was er an Wissen weitergab – und das genau ist es, was das EPI mit seinen Trainingsprogrammen leistet".

Mit einem Branchentreffen feierte das Erich Pommer Institut am 10.10.2018 in der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF sein 20-jähriges Jubiläum in Anwesenheit von Eric Pommer, dem Enkel des berühmten Namensgebers des Instituts, dem legendären Produzenten Erich Pommer von ("Das Cabinet des Dr. Caligari", "Metropolis", "Der Blaue Engel").

Seit seiner Gründung 1998 unterstützt das EPI die Medienbranche mit medienrechtlicher und -wirtschaftlicher Expertise sowie einem umfassenden praxisorientierten Weiterbildungsangebot in vielfältigen (inter)nationalen Formaten. Als unabhängiger Branchen-Think Tank am Medienstandort Potsdam-Babelsberg begleitet es zudem praxisorientiert den Prozess des digitalen Wandels in der Medienbranche.

+++++++++++++++

Seminare in Berlin

Verleihverträge und Co. - Zusammenarbeit mit dem deutschen Verleih

Berlin 11.12.2018 | 16 - 20 Uhr | 120 € :

Trotz aller Marktveränderungen und neuen digitalen Player spielt der Verleih bei der Finanzierung und Auswertung von Filmproduktionen nach wie vor eine entscheidende Rolle. Das Seminar informiert grundlegend und praxisnah darüber, wie die Zusammenarbeit zwischen Produzent und Verleih ausgestaltet werden kann. Welche Vergütungs- und Erlösmodelle sind möglich? Welche Rechte können/sollten zurückbehalten bzw. gesondert vergeben werden? Welche förderrechtlichen Besonderheiten müssen beachtet werden? Neben den wirtschaftlichen und rechtlichen Fragen eines klassischen Verleih-Deals, werden auch besondere Konstellationen erörtert und Empfehlungen für die Gestaltung und Verhandlung der Verträge ausgesprochen.

Schwerpunkte sind u.a.:

• Der Verleihvertrag : Wie sieht ein typischer Verleihvertrag aus

• Erlösverteilung und Aufteilung der Rechte zwischen Produzent und Verleih: deutsche Produktionen v. internationale Akquisitionen

• Zusammenarbeit bei der Herstellung: Co-Entwicklungen und Koproduktionen mit dem Verleih

• Besonderheiten in der Zusammenarbeit mit US-Major Studios

• Vertragsstrukturen zwischen Verleih, Sender und Plattformen

• Vertragsbeispiele und Klauseln

REFERENTINNEN:

Katharina Domnick, LL.M. | Rechtsanwältin, Noerr LLP;

Eun-Zi Kim, LL.M. | Business & Legal Affairs Manager, DCM

Weitere Infos und Anmeldung hier.

------------------------

Falle Scheinselbständigkeit in der Medienbranche

Berlin 12.12.2018 | 15 - 19 Uhr | 120 €

Scheinselbständigkeit führt zu verteuerten Sozialabgaben, Arbeitnehmerrechten und kann strafrechtliche Folgen haben. Umso bedeutsamer ist im Arbeitsrecht von Medienunternehmen die richtige Abgrenzung zwischen festangestellten Arbeitnehmer*innen und echten freien Mitarbeiter*innen. Sind die "Freien" wirklich echte Selbständige? Dieser Frage wird das Seminar auf den Grund gehen und neben der Vermittlung von Praxistipps auch Klarheit schaffen über:

• Abgrenzung abhängiges Beschäftigungsverhältnis – Freie Mitarbeit

• arbeits- und sozialrechtliche Folgen einer Scheinselbständigkeit/eines Arbeitsverhältnisses

• Vertragsgestaltung

• Statusfeststellungsverfahren

• Künstlersozialversicherung

• aktuelle Rechtssprechung

REFERENTINNEN:

Dr. Heike Alps, LL.M. (Chuo)

Rechtsanwältin im arbeitsrechtlichen Dezernat von FPS PartG mbB

Monika Birnbaum, MM

Rechtsanwältin/Fachanwältin für Arbeitsrecht, Wirtschaftsmediatorin und Partnerin FPS PartG mbB

Anmeldung hier.

------------------------

Update Medienrecht 2018: Schulung für Rechtsanwälte & Fachanwälte

Berlin

17.12.2018 | 9 - 17 Uhr | 350 €

18.12.2018 | 9 - 18 Uhr | 390 €

einzeln oder gesamt (590 €) buchbar

Sie möchten Ihr vorhandenes Wissen im Urheber- und Medienrecht erweitern und vertiefen? Die Fortbildung beinhaltet aktuelle Entwicklungen in der Praxis des Urheber- und Medienrechts und geht auf die neueste Rechtsprechung ein.

Schwerpunkte sind:

• Medienarbeitsrecht

• Medienregulation Deutschland/EU

• Recht der Verwertungsgesellschaften

• Urhebervertragsrecht

• Musikrecht

Profitieren Sie vom Wissen der EPI-Experten, u.a.:

• Prof. Dr. jur. Jan Bernd Nordemann, LL.M. | Rechtsanwalt und Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht und für gewerblichen Rechtsschutz & Partner, BOEHMERT & BOEHMERT

• Nadja Lichtenhahn | Director Legal & Public Affairs, UFA GmbH

• Marcus Sonnenschein | Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht und Partner bei BREHM & v. MOERS

• Dr. Robert Staats | Geschäftsführender Vorstand VG Wort

Eine Teilnahmebestätigung nach § 15 FAO wird Ihnen am Ende der Schulung ausgestellt.

Weitere Infos und Anmeldung hier.

+++++++++++++++

Seminarthemen in München

Jahresabschluss bei Filmunternehmen

München 13.12.2018 | 10 - 14 Uhr | 140 € :

Die Erstellung des Jahresabschlusses birgt für Filmunternehmen viele Herausforderungen. Um den Teilnehmenden Klarheit über das Zahlenwerk zu verschaffen, werden im Seminar anhand praktischer Beispiele Fragen zu Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung und Anhang erörtert.

Schwerpunkte sind u.a.:

• Darstellung von Filmherstellungskosten im Jahresabschluss

• Projektfinanzierung - Welche Informationen benötigen die Banken?

• Fördermittel im Jahresabschluss

• Spielräume und Optimierungsmöglichkeiten in der Darstellung

• Fallstricke und praktische Lösungen

REFERENT:

Harald Dörfler

Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Dipl.-Betriebswirt (FH), Partner bei Peters, Schönberger & Partner mbB

Mehr Infos und Anmeldung hier.

------------------------

Stoffentwicklung und Pitch für Fernsehsender

München 13.12.2018 15 - 20 Uhr | 170 € :

Die Themenanbahnung mit Fernsehanstalten ist für Autoren und Produzenten oft eine große Herausforderung. Umso wichtiger ist es, eine Vorstellung davon zu bekommen, wie Stoffe für Fernsehanstalten sinnvollerweise entwickelt und vorgestellt werden:

• Wie weckt man ein erstes Gesprächsinteresse beim Sender?

• Wie präsentiert man sinnvoll ein Thema - Pitch oder Exposé?

• Gibt es eine Pitch-Dramaturgie? Und welche Rolle spielen atmosphärische Beschreibung, Protagonisten und der szenische Ablauf?

• Themenfindung - welcher Pitch für welchen Ansprechpartner

• Kommunikation zwischen Sendern und Produktionsfirmen

• Senderstrukturen (für den fiktionalen Bereich)

REFERENTIN:

Prof. Dagmar Ungureit

Redakteurin Fernsehfilm/Serie I beim ZDF (u.a. SOKO MÜNCHEN, EIN FALL FÜR ZWEI)

Mehr Infos und Anmeldung hier:

------------------------

Inside FFF und LfA - Vom Förderantrag bis zur Schlussabrechnung

München 14.12.2018 | 10 - 17 Uhr | 190 € :

Eine wesentliche und wichtige Möglichkeit der Filmfinanzierung ist die Förderung, die jedoch auch eine Vielzahl an Fragen aufwirft: Was ist für eine Antragstellung beim FFF wichtig? Wie laufen die Prozesse der Förderabwicklung bei der LfA bis zur Schlusskostenprüfung ab? Die beiden erfahrenen EPI-Referentinnen geben umfassende Einblicke u.a. in:

• Nationale und regionale Förderinstitutionen, Fokus FFF Bayern

• Förderbereiche und Richtlinien

• Antragstellung und Einreichung im Onlineverfahren

• Zusage bis Finanzierungsschluss

• Abläufe von Kalkulations- und Finanzierungsprüfung durch die LfA

• Ausfertigung des Fördervertrags und Auszahlungsvoraussetzungen der Raten

• Schlusskostenprüfung und Erlösabrechnung

REFERENTINNEN:

Dr. Lisa Giehl

Förderreferentin für die Bereiche Produktion Low Budget Kinofilm, Nachwuchsfilm, Internationales beim FFF Bayern

Judith Erber

Spezialistin Filmteam LfA

Beratung und Prüfung der Förderprojekte

FFF/DFFF/FFA/GMPF/BKM

Mehr Infos und Anmeldung hier:

+++++++++++++++

Erich Pommer Institut gGmbH

Försterweg 2 · D-14482 Potsdam

Tel.: 49 (0) 331-721 28 80

Fax: 49 (0) 331-721 28 81

Mail: mail@epi.media

Web: www.epi.media

ANSPRECHPARTNERIN FÜR SEMINARE

Grischa Böhmer | Leiterin Nationale Weiterbildung

Tel.: +49 (0) 331.721 28 87 |

Mail: gb@epi.media

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige