Skip to content

Münchner Filmwerkstatt mit neuen Workshops zum Jahreswechsel 2018/19

Seminare und Workshops bei der Münchner Filmwerkstatt im Dezember 2018 sowie von Januar - Juni 2019 inkl. eines Vollzeitlehrganges im April.

Die Fahrt von Berlin nach München ist zwar mit dem neuen ICC-Sprinter recht schnell geworden, doch immer noch relativ weit und teuer, um gut überlegt zu sein. Auch wenn die Münchner Filmwerkstatt, die einen guten Ruf genießt, die Seminare und Lehrgänge in Kooperation mit den Filmhäusern in Potsdam-Babelsberg und Köln erstellt, so ist die Auswahl direkt in München an guter Weiterbildung meist jedoch bedeutend größer als in unserer Umgebung.

Für das Seminar NONFIKTIONALES STORYTELLING am 8. und 9. Dezember 2018 in München kommt unser Eintrag wahrscheinlich leider zu spät. Die Teilnahme an den nachfolgenden, weiteren Seminaren & Workshops bei der Münchner Filmwerkstatt sollte aber ggf. durchaus noch möglich sein.

---------------------------

Die letzten beiden Seminare in 2018

NONFIKTIONALES STORYTELLING am 8. und 9. Dezember 2018

Daniel Sponsel, künstlerischer Leiter und Geschäftsführer des DOK.fest München, führt an diesem Wochenende in die besondere Dramaturgie non-fiktionaler Formate ein. Die Teilnehmer lernen dabei, was es beim Storytelling zu beachten gibt und erlangen so die Fähigkeit, sich bereits bei den Recherchen auf das wirklich Wichtige zu konzentrieren, ihre Themen zu schärfen und sie natürlich auch packend zu erzählen.

www.filmseminare.de/dramaturgie-dokumentarfilm

DSLR-WORKSHOP am 15. und 16. Dezember 2018

Christoph Harrer, seit über 15 Jahren als freiberuflicher Kameramann u.a. für das ZDF und RTL tätig, erläutert hier alles Wissenswerte im Umgang mit digitalen Photokameras mit Videofunktion, die mit ihrem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis der perfekte Einstieg in die Profiliga in Sachen Bildqualität sind. Von der richtigen Konfiguration der Kamera über die sinnvolle Zusammenstellung der Ausrüstung bis zum Postproduktions-Workflow wird nicht nur das nötige theoretische Wissen vermittelt, sondern dieses im Rahmen kleiner Dreharbeiten auch in der Praxis angewendet.

www.filmseminare.de/dslr-workshop

++++++++++++++++

Erste Seminare in 2019

FILMSCHNITT UND MONTAGE am 12. und 13. Januar 2019

Gewiefte Cutter behaupten gelegentlich, sie könnten aus ein und demselben Rohmaterial gleichermaßen Romantik, Spannung, Trauer, Action oder Comedy herstellen – inwiefern (und wie) das geht, wo die Grenzen liegen und was man bereits beim Drehen dafür beachten muss, erläutert der erfahrene Filmemacher Uwe Wrobel. Dazu macht er die Teilnehmer an diesem Wochenende mit den Grundzügen und Feinheiten der filmischen Montage vertraut.

www.filmseminare.de/montage

DAS GEHEIMNIS MITREISSENDER DREHBÜCHER

am 19. und 20. Januar 2019

Martin Thau, der seit 20 Jahren die Studien der Drehbuchwerkstatt an der Hochschule für Fernsehen und Film München leitet, führt an diesem Wochenende in das Geheimnis mitreißender Drehbücher ein. Dabei dreht sich alles um die beiden Komponenten „Spannung“ und „Konflikt“ – und wie man diese beiden Faktoren erreicht, erläutert Thau anhand vielfältiger Filmbeispiele in Theorie und Praxis.

www.filmseminare.de/spannung-konflikt

DER GUTE TON am 26. und 27. Januar 2019

Während oft alle Energie bei Dreharbeiten auf die Qualität des Bildes gerichtet wird, verzeiht der Zuschauer nichts so wenig wie einen schlechten Ton. Marc Parisotto, als Tonmeister u.a. ausgezeichnet mit dem Deutschen und dem Österreichischen Filmpreis, zeigt den Teilnehmern im Rahmen dieses Wochenendes von der Pike auf, wie man die richtige Equipmentauswahl trifft, einen guten O-Ton am Drehort aufnimmt und die Anforderungen der Postproduktion umsetzt. Dabei finden die Bedingungen von EB- und Low-Budget-Produktionen genauso Berücksichtigung wie die Anforderungen der Profis.

www.filmseminare.de/der-gute-ton

FILME MACHEN OHNE GELD am 26. und 27. Januar 2019

Nie war es so einfach wie heute, den Traum vom eigenen (Spiel)Film Wirklichkeit werden zu lassen. Münchner Filmwerkstatt-Vorstand Martin Blankemeyer, der mit kleinsten Budgets eine ganze Reihe von Kurz- und Kinospielfilmen produziert hat, informiert an diesem Wochenende junge Produzenten wie auch Filmemacher, die ihre ersten Werke mangels Alternativen selbst produzieren, über Kalkulation, Finanzierung und Vertrieb von Low-Budget-Spielfilmen. Im Fokus stehen dabei Einsparpotentiale in der Kalkulation, Sinn und Unsinn von Rückstellungsverträgen in Zeiten des Mindestlohns, aber auch Finanzierungs- und (Selbst-)Vermarktungsmöglichkeiten für kurze und lange Spielfilme.

www.filmseminare.de/low-budget-spielfilm

FILMGESCHÄFTSFÜHRUNG am 2. und 3. Februar 2019

Buchhaltung, Kostenrechnung und Gagenabrechnung sind die Kernbereiche der Filmgeschäftsführung. Markus Yagapen stellt die Grundlagen systematisch dar und erläutert praxisnah die Spezialprobleme, die es zu bewältigen gilt – natürlich unter Berücksichtigung der aktuellen Entwicklungen. Dieses Seminar richtet sich nicht nur an Teilnehmer, deren eigene berufliche Tätigkeit oder Perspektive im Bereich Filmgeschäftsführung liegt, sondern auch an Produzenten, Controller, Herstellungs- und Produktionsleiter, die sich fundierte Kenntnisse in diesem Bereich aneignen wollen.

www.filmseminare.de/filmgeschaeftsfuehrung

FILMVERLEIH SELBER MACHEN am 2. und 3. Februar 2019

(beim Snowdance Independent Filmfestival)

Daniel Ó Dochartaigh, der seit vielen Jahren erfolgreich die Filmreihe „Cinespañol“ deutschlandweit in die Kinos bringt, vermittelt an diesem Wochenende das nötige Know-How, um ohne großen Apparat im Rücken eigene Filme im Kino und bei VOD-Anbietern platzieren zu können. Dabei werden grundlegende Branchenkenntnisse genauso abgesteckt wie gezielte Schritte, um auf dem hart umkämpften Markt Fuß zu fassen.

www.filmseminare.de/eigenverleih

SYNCHRONISATION FÜR FILM UND FERNSEHEN

am 9. und 10. März 2019

Deutschland besitzt die größte Synchronindustrie der Welt, die auch für (Quer)Einsteiger attraktive Möglichkeiten bietet. Der Synchronautor und -regisseur Konrad Sattler zeigt an diesem Wochenende, wie man die ersten Schritte auf diesem Markt plant. Dabei erfahren die Teilnehmer nicht nur, wie die Arbeit im Studio abläuft, sondern lernen auch, ihr eigenes Potential zu beurteilen und zu vermarkten, damit sie schon bald ihren ersten Synchrontermin bekommen.

www.filmseminare.de/synchron

STORYBOARD ZEICHNEN am 16. und 17. März 2019

Seit es Filme gibt, gibt es Storyboards. Siegmar Warnecke, Storyboard-Artist für Filme wie „Die Wilden Hühner“ oder „Deutschland 09“, vermittelt an diesem Wochenende, was diese Zeichnungen und Grafiken eigentlich sind und wie sie helfen, die eigene filmische Vision zu stärken und umzusetzen. Durch Grundlagenvermittlung und vor allem mit vielen praktischen Übungen lernen die Teilnehmer elementare Darstellungsformen von Raum und Körper zeichnerisch umzusetzen und wichtige Informationen wie Kamerabewegungen sekundenschnell visualisieren und kommunizieren zu können.

www.filmseminare.de/storyboard

SCHAUSPEILFÜHRUNG am 18. und 19. Mai 2019

Für die Arbeit mit Schauspielern am Set benötigt der Regisseur die richtige Balance aus Entschiedenheit und Sensibilität. Filmemacher und Regisseur Burkhard Feige, dessen Abschlussfilm „Solo“ von der Filmwerkstatt produziert wurde, vermittelt an diesem Wochenende, wie dieser Drahtseilakt gelingt. Im Seminar erarbeitet er anhand von praktischen Übungen mit den Teilnehmern, wie man in einer gleichsam angenehmen wie produktiven Arbeitsatmosphäre mit einer zielgeführten Zusammenarbeit zum Erfolg kommt. Das Seminar richtet sich gleichermaßen an Produzenten, Regisseure, Autoren und Producer, die ihren Umgang mit Schauspielern verbessern wollen sowie an Schauspieler, die einen Blick in die Arbeit des Regisseurs werfen wollen, um ihn besser zu verstehen.

www.filmseminare.de/schauspielfuehrung

SCRIPT SUPERVISOR vom 20. bis 23. Juni 2019

Für manche ist es DER Einstiegsjob in eine Filmkarriere – als Mitarbeiter der Regieabteilung sind S/C zuständig für die „Anschlüsse“ zwischen verschiedenen Aufnahmen und fertigen Berichte für den Schneideraum und das Produktionsbüro. Carmen Stuellenberg arbeitet seit 2007 als S/C u.a. für Caroline Link, Bully Herbig und Matthias Schweighöfer. In diesem Workshop führt sie umfassend in die Arbeit eines S/C ein, erläutert den gesamten Aufgabenbereich und zeigt alle nötigen Tipps und Tricks – an vier Tagen, damit auch genügend Zeit für praktische Übungen bleibt.

www.filmseminare.de/script-continuity

++++++++++++++++

Vollzeitlehrgang

Cutter/in Film und TV

Start des 14-wöchigen Vollzeitlehrgangs am 1. April 2019

Bei dem Kurs erhalten die Teilnehmer unter professioneller Anleitung all das Basis-Rüstzeug, das sie auf dem Weg zum Editor benötigen. Dazu gehört die Vermittlung von breit aufgestelltem Grundwissen in den Bereichen Schnitt, Sounddesign, Motion Graphics und Farbkorrektur sowie Grundlagen zur Dramaturgie und zum szenischen Schnitt. Im Training arbeiten wir u.a. mit den Applikationen Premiere Pro, Avid Media Composer, After Effects, DaVinci Resolve und Photoshop.

Neben der theoretischen Schulung können die Teilnehmer an Praxistagen anhand von Übungsprojekten und betreut von Tutoren das erlernte Wissen vertiefen. Dafür steht jedem Teilnehmer ein eigener Schnittplatz zur Verfügung.

Unsere Dozenten, u.a. Uwe Wrobel und David Emmenlauer haben langjährige Erfahrung als Trainer und sind zudem auch gefragte Spezialisten in ihren jeweiligen Tätigkeitsbereichen. Dadurch vermitteln sie aktuelles Berufswissen und bringen stets die neuesten Entwicklungen in die Trainings ein.

Der Lehrgang richtet sich an freiberufliche Film- und Fernsehschaffende wie auch an feste und freie Mitarbeiter von Sendern und Produktionsfirmen mit ersten Erfahrungen, die ihre Kenntnisse erweitern und sich im Bereich Schnitt / Montage / Editing qualifizieren und weiterbilden wollen.

„Voraussetzung ist vor allem ein Interesse am Geschichtenerzählen und Offenheit für Neues.“, meint Uwe Wrobel, der unseren Lehrgang organisiert. „Das Berufsbild des Cutters hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Es reicht heute nicht mehr aus, einfach Editor zu sein. Wir müssen auf viel mehr Ebenen kompetent sein. Neben Rhythmusgefühl, Verständnis für Dramaturgie und Bildgestaltung wird heutzutage Know-How in Computertechnik, Animation und Soundediting erwartet. Daher müssen wir uns ständig weiterbilden.“

Die Anmeldung für den Lehrgang Cutter/in Film und TV ab jetzt möglich. Alle Informationen zu den Inhalten, Zeiten und natürlich auch den vielfältigen Finanzierungsmöglichkeiten, z.B. durch einen Bildungsgutschein von der Agentur für Arbeit, mit dem der Lehrgang bis zu 100% gefördert werden kann, findet Ihr unter:

www.muenchner-filmwerkstatt.de/lehrgaenge/editor

++++++++++++++++

Seminare als Weihnachtsgeschenk

Wir empfehlen diese und alle anderen Seminare aus dem Programm der Münchner Filmwerkstatt nicht nur selbst zu besuchen, sondern auch zur Mitarbeitermotivation oder als Geschenk für Weihnachten einzusetzen: Beschenkt Euch selbst, Eure Geschäftspartner, Mitarbeiter, Kunden, Freunde oder Kinder doch einfach mit einer Seminarteilnahme!

Antworten auf häufige Fragen z.B. zu Ort, Uhrzeiten, Unterkunft, Anmeldung, öffentlicher Förderung z.B. mit den Prämiengutscheinen der Bildungsprämie (durch die bei Vorliegen der Voraussetzungen 50 Prozent des Teilnehmerbeitrags übernommen werden) u.v.a.m. finden sich unter www.filmseminare.de/muenchen/faq – die dort niedergelegten Regelungen sind gleichzeitig auch die Vertragsbedingungen der Münchner Filmwerkstatt.

Eine vollständige, laufend aktualisierte Übersicht des breiten Programms findet sich unter: www.filmseminare.de

---------------------------

Münchner Filmwerkstatt e.V.

Vorstand: Martin Blankemeyer

Geschäftsführerin: Velina Chekelova

Tel.: (089) / 20 333 712 (erreichbar dienstags, donnerstags und freitags von 10 bis 16 Uhr)

Fax (089) / 20 333 714

Mail: info@muenchner-filmwerkstatt.de

Web: www.muenchner-filmwerkstatt.de

Postfach 860 525

81632 München

Die Lehrgänge und Seminare finden statt:

Rosenheimer Straße 145, 4. OG

81671 München

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige