Skip to content

11. DOKUARTS Filmfestival Berlin

DOKUARTS 11: Unformatiert/Beyond Format.

In diesem Jahr haben wieder viele Kunstsammler, das nationale und internationale Fachpublikum sowie kunst- und kulturinteressierte Gäste aus aller Welt die Partnerinstitutionen, Galerien, Projekträume und Events der Berlin Art Week besucht. 120.000 Besucher konnte die ART Week zählen, 20.000 mehr als im Vorjahr.

Schade ist allerdings, dass das DAU-Projekt abgeblasen wurde, für welches sogar das Medienboard Berlin-Brandenburg Gelder bereitgestellt hatte. Allerdings wollen die Berliner Festspiele das Mauer und Filmprojekt von dem russischen Regisseur Ilya Khrzhanovsky 2019 erneut aufgreifen. Inzwischen will der DAU-Regisseur jedoch Paris unsicher machen.

Start von DOKUARTS heute im Zeughauskino.

Um Kunst im Film geht es auch bei der 11. Ausgabe des Festivals für Filme zur Kunst "DOKUARTS" im Berliner Zeughauskino. Zur näheren Erläuterung gibt es einen Trailer sowie einen zweiten witzigen Trailer aus 2016.

Internationales Symposium als Ergänzung zum Festival.

Zusätzlich zur Filmwerkschau veranstaltet DOKUARTS ein internationales Symposium, das am Freitag, 5.10.2018 stattfindet.

In Kooperation mit dem European Documentary Network widmet sich das Symposium der historischen, gegenwärtigen und fortschreitenden Formatisierung der Medien- und Kulturlandschaft. Es setzt sich dabei mit den Zusammenhängen zwischen Produktionsbedingungen, Ästhetik und Politik von Filmen zur Kunst auseinander und diskutiert Zukunftsperspektiven für den unformatierten Dokumentarfilm. Die Teilnahme ist kostenlos, um rechtzeitige Anmeldung wird jedoch gebeten.

DOKUARTS fand 2006 zum ersten Mal in der Akademie der Künste am Hanseatenweg statt.

Die diesjährige internationale Filmwerkschau der elften Ausgabe von DOKUARTS, dem Festival für Filme zur Kunst, das vom 4.-21. Oktober 2018 im Zeughauskino Berlin stattfindet, umfasst 24 neue Dokumentarfilme aus 16 Ländern, darunter 12 Arbeiten von Filmemacherinnen, ausschließlich Berlin- und überwiegend Deutschlandpremieren.

Zahlreiche Regisseur*innen werden ihre Arbeiten persönlich vorstellen, darunter Filme mit und über:

Hal Ashby, Luis Barragán, Ingmar Bergman, Milford Graves, Harry Gruyaert, Michel Houellebecq, Alfredo Jaar, Stanley Kubrick, Yayoi Kusama, Agnes Martin, Rocío Molina, Haruki Murakami, Iggy Pop, Raghu Rai, Raoul Ruiz, Daniel Schwartz, Garry Winogrand, Joel-Peter Witkin und Jerome Witkin.

DOKUARTS 11 zeigt das gesamte faszinierende und lebendige Formenspektrum des zeitgenössischen unformatierten dokumentarischen Schaffens und präsentiert mit seinem Programm das Gedächtnis der Künste und ihre Bedeutung für die Gegenwart.

Eröffnet wird DOKUARTS am 4. Oktober 2018 um 19:30 Uhr mit der Berlinpremiere von "BERGMAN – A YEAR IN A LIFE" der schwedischen Regisseurin Jane Magnusson, der rechtzeitig zum 100. Geburtstag Ingmar Bergmans der wohl wichtigste Film über den Meister des skandinavischen Kinos gelingt. Hier der Trailer:

Zum Inhalt:

Durch die Nahaufnahme eines einzigen Jahres - es ist das Jahr 1957 - wird das Leben und der schwierige Charakter Bergmans anhand von faszinierendem Archivmaterial, erstaunlichen Fundstücken und aus überraschenden Perspektiven heraus betrachtet.

Filme zur Fotografie.

Im Rahmen des 8. European Month of Photography Berlin (EMOP) werden auch sechs neue Filme zur Kunst der Fotografie am Wochenende 12.-14. Oktober 2018 gezeigt - in Anwesenheit der Fotografen Harry Gruyaert und Daniel Schwartz.

Darüber hinaus umfasst die 11. Ausgabe von DOKUARTS weitere 23 Filme, deren ausführliche Beschreibungen auf der Homepage des Festivals nachgelesen werden können.

Link: www.doku-arts.com

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige