Skip to content

Filmtheaterkongress KINO 2018 zurück in Baden Baden

HDF Kino will den Kino-Kongress mit neuem Logo und neuem Webauftritt zu einem Neubeginn führen.

Der Filmtheaterkongress »KINO 2018« kehrt von Karlsruhe zu seinem Ursprungsort zurück und findet vom 15. bis 17. Mai 2018 wieder im Kurort Baden Baden statt.

Im Vergleich zum letzten Jahr, als der Kongress versuchsweise in Karlsruhe in einen deutlich größeren Veranstaltungsort gezogen war, sorgte die Ankündigung vor allem bei den Betreibern der Messestände für Begeisterung, sodass diesmal mehr als doppelt so viele Anmeldungen vorliegen. Das Echo auf Karlsruhe fiel dagegen ziemlich ernüchternd aus, weshalb man sich beim Verband zu einer Kehrtwendung gezwungen sah und nun reumütig in das Kongresshaus des mondäneren Baden Baden zurückkehrt.

„Wir folgen damit einem verstärkt geäußerten Wunsch sowohl unserer Mitglieder und Kongressbesucher als auch der Aussteller“, so HDF-Vorstand Dr. Thomas Negele.

Der Hauptausschuss des Verbandes hat nach zwei Jahren Kongress in Karlsruhe Resümee gezogen und gab einstimmig den als angenehmer empfundenen Möglichkeiten zum Networking in der Kurstadt Baden-Baden den Vorzug. Der Weggang aus Baden-Baden und auch der Umzug der Tradeshows in den Filmpalast am ZKM in Karlsruhe erfolgte vor allem, um die Qualität der Präsentationsmöglichkeiten bei den Tradeshows zu verbessern, was von allen seiten auch gelobt worden war.

Für 2018 will der HDF mit seiner Tochtergesellschaft Forum Film, dass das Angebot an Bewegtbild und Tradeshows nochmals deutlich erweitern. Denn neben sieben Tradeshows kündigen die Organisatoren die Vorführung von mehr als zehn Filmen in voller Länge an.

Zwar zeigte man sich unter den Besuchern auch im Jahre 2017 allseits hochzufrieden über das Angebot an Seminaren, Diskussionsrunden und Vorträgen zu hochrelevanten, aktuellen Themen für die Kinobranche, dennoch will sich der HDF Kino mit einem simplen "back to the roots" nicht zufrieden geben, sondern dem Kongress zu einem Neubeginn führen - der sich rein optisch schon in einem neuen, modernen Logodesign ausdrücken soll. Neben dieser kosmetischen Anpassung gibt es aber auch einige weitere Neuerungen.

Anders als im Vorjahr werden die Tradeshows diesmal nicht erneut in einem Kino, sondern wie aus Baden-Baden in früheren Jahren gewohnt, im Auditorium des Kongresshauses stattfinden. Für besondere Filme und Vorführungen hatte sich aber der große Filmpalast am ZKM in Karlsruhe bewährt, sodass man diesmal außerdem das 2015 eröffnete Cineplex Baden-Baden der Familie Schweikart geordert hat, um dort an zwei Abenden zu Filmvorführungen einzuladen.

Drei Tage vor seinem offiziellen Bundesstart am 17. Mai 2018 wird "Deadpool 2" den Kongressteilnehmern bereits am Vorabend der Kino 2018, also am 14. Mai 2018, um 20 Uhr im Cineplex Baden-Baden gezeigt. Der Vorgänger war bislang eine der erfolgreichsten Marvel-Adaptionen, die schrägen Humor mit kompromissloser Action paarte und über 2,7 Mio. Besuchern in die deutschen Kinos lockte. Hier ein extra langer HD-Trailer:

Darüber hinaus wurden folgende Titel bekannt gegeben: "Abgeschnitten" (Warner), "Landrauschen" (Arsenal), "Zu Hause ist es am Schönsten" (Wild Bunch), "Overboard" (Kinostar) und "Love, Simon" (Fox), über einen schwulen US-Collage-Boy, der sich aber nicht traut, dies Preis zu geben. Wir haben den Film bereits sehen können und waren sehr positiv angetan. Hier der Trailer:

Außerdem hat Universal angekündigt, "einen der wichtigsten Filme des Jahres" beim Kongress zu zeigen. Einzelheiten wurden aber zunächst noch nicht verraten.

Um für Aussteller den Wechsel zwischen Stoßzeiten und Leerlauf zu vermeiden, werden die "Messekernzeiten" gestrichen, gleichzeitig wird auch der Donnerstag wieder zum "Messetag". Daneben will man die Fachbesucher nicht mehr vor die Qual der Wahl zwischen mehreren, gleichermaßen interessanten Veranstaltungen stellen und hat deshalb diesmal auf parallel angesetzte Termine verzichten.

Auf der neu aufgesetzten Website kinokongress.de finden Interessierte die aktuellen, laufend aktualisierten Informationen zur KINO 2018. Dort wird es im Bereich Filme auch spezifische Informationen zu den täglichen Tradeshows sowie zu den Filmvorführungen am Montag- und Mittwochabend geben.

Projektleiter Ralf Holl: „Mit der neuen Website und dem erstmaligen Facebook-Account des Filmtheaterkongresses haben Sie alle von nun an die Möglichkeit näher an dem dran zu sein, was sich nach und nach noch entwickelt. Wir hoffen, dass sich viele aus dem Bereich Messe, Filmwirtschaft, Verleih und Kino mit uns auf Kino 2018 freuen!“ Und HDF-Vorstand Thomas Negele ergänzt: „Ich und mein Team freuen uns auf Ihren Besuch - jetzt auf unserer neuen Website und natürlich dann im Mai in Baden-Baden.“

Hier einige Programmpunkte von Deutschlands größter Kinofachmesse: Am Montagabend wird es einen Premierenfilm als Warm-Up geben; insgesamt fünf Schwerpunktthemen bietet der Seminarbereich, verteilt auf drei „Top-Themen“ und acht Seminare. Im Auditorium des Baden-Badeners Kongresshaus finden acht Tradeshows statt. Zum traditionellen Get Together treffen sich die Besucher am Dienstag, mehrere komplette Filme werden parallel am Mittwochabend und am Donnerstagnachmittag im Cineplex gezeigt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.forum-film.com

Die Top-Themen des Kinokongress in Baden-Baden

Neben Ausstellung, Verleiherpräsentationen und Seminarprogramm werden auch die neuralgischen Punkte der Kinobranche durchleuchtet:

TOP-Thema 1

Kino 2.0 – Entertainment im Kinofoyer Coca Cola und seine Partner präsentieren Entwicklungen, Bedürfnisse und Chancen unterschiedlicher Zielgruppen und ihr Einfluss auf die zukünftige Foyer- und Concession-Gestaltung.

TOP-Thema 2

Das Kino. Läuft bei uns. Vorstellung der Branchenkampagne für die Zielgruppe 16 - 24 Jahre. Wo erreichen wir die junge Zielgruppe mit welchen Werbemitteln und Inhalten, um Kino wieder stärker ins Bewusstsein zu bringen und mehr Besuche zu generieren? Wie können Kinos die Kampagne für sich nutzen? Hier gibt es die Antworten.

TOP-Thema 3

150 Mio. Besucher – warum eigentlich nicht? Was können Verleih und Kino gemeinsam unternehmen, um den Kinobesuch wachsen zu lassen. Christiane von Wahlert moderiert eine Diskussionsrunde mit Vertretern von Verleih und Kino. Aktuell anstehende Themen im Bereich Verleih und Kino sollen angesprochen werden.

Das komplette Programm mit allen Seminar-Themen rund um die Schwerpunkte Concession, Technik, Marketing/Daten, Kino Inside und Verleih/Kino ist unter nachfolgenden Links zu finden:

Links: www.kinokongress.de | www.forum-film.com

Quellen: filmecho | Blickpunkt:Film | Forum Film | HDF Kino

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige