Skip to content

Freie Plätze für den Workshop Projekt- und Produktionsmanagement

Neue Workshops und Seminare von Mai - Juli 2018 im Mediacampus Hannover-Linden

In unregelmäßigen Abständen berichten wir auch über aktuelle Weiterbildungsmaßnahmen in anderen Regionen, da unser Filmblog aus der Hauptstadt überall gelesen wird. Für die laufende Weiterbildungs-Reihe "Produktionsmanagement" sind in der Medienwerkstatt des Mediacampus Hannover-Linden derzeit noch Plätze frei!

Neben der Vermittlung von praktischem Fachwissen durch die Referenten liegt der Fokus auf den Realisierungschancen eigener Projekte. Darüber hinaus ergänzen Pitchings / Projektbesprechungen einige der Seminare der Workshopreihe, die mit Mitteln der nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH. gefördert ist.

25. - 27. Mai 2018 (3 Tage, Fr-So)

Projekt- und Produktionsmanagement

Referentin: Andrea Schütte, Tamtam Film

Teilnahmegebühr 180,- Euro

Anhand von Beispielen wird das Tätigkeitsfeld von Produktion und Produktionsleitung in den unterschiedlichen Phasen (von der Vorbereitung über den Dreh bis zur Endfertigung und Abrechnung) thematisiert. Das Seminar will den Weg zur Realisierung eigener Vorhaben erleichtern: Der 3. Tag ist für eigene Projekte der Teilnehmer reserviert, anhand eines Kurz-Pitches (max. 3 Minuten) gibt es Feedback zum Vorhaben, konkrete Fragestellungen können beantwortet und in der Gruppe besprochen werden. Teilnehmerbegrenzung: 12 (bis zu 8 TN mit eigenen Stoffen, diese sollen 1 Woche vorab an die Dozentin geschickt werden)

Andrea Schütte ist Geschäftsführerin der Tamtam Film GmbH, Hamburg. Sie war als Producerin und Produzentin an zahlreichen nationalen und internationalen Spielfilmproduktionen beteiligt, 2012 gründete sie zusammen mit Dirk Decker in Hamburg ihre gemeinsame Firma Tamtam Film. Filme (Auswahl): 2016: SCHROTTEN! Regie: Max Zähle; TREFFEN SICH ZWEI, Regie: Ulrike von Ribbeck; AMINA'S LETTERS, Regie: Jacob Bitsch. 2015: DAS ROMEO-PRINZIP, Regie: Eicke Bettinga; MANCHE HATTEN KROKODILE von Christian Hornung, KOMM SCHON! Regie: Esther Bialas & Nathan Nill (Miniserie | 4 x 25 Min.)

07. Juni 2018 (1 Tag, Do)

Vertriebswege und Auswertung von Kino-Spielfilmen

Referentin: Barbie Heusinger

Teilnahmegebühr: 60,- Euro

Das Tagesseminar bietet einen Überblick über nationale und internationale Auswertungs- und Vertriebswege für deutsche Kinofilme: Welche Vertriebspartner gibt es in Deutschland? Was kann man im Eigenverleih leisten? Ein Einblick in Weltvertriebsverträge sowie Tipps für einen erfolgreichen Besuch von Film Festivals und Film Markets u.a. der Berlinale und Cannes runden das Seminar ab. Möglichkeiten für individuelles Feedback zu Projekten und Fragen der Teilnehmer wird es geben. Interessierte sollten sich auf einen Kurz-Pitch von 3 Minuten vor der Gruppe vorbereiten.

Barbie Heusinger ist als selbstständige Produktions- und Verleihberaterin spezialisiert auf Akquise und Verkauf im internationalen Lizenzhandel. Sie arbeitet als Film- und Drehbuch Consultant und Beraterin im Film Marketing Coaching Programm bei FOCAL in der Schweiz. Bis 2014 war sie Projektmanagerin bei German Films Service + Marketing GmbH für das Distribution Support Förderprogramm sowie German Films Previews. 2014 bis 2016 Sales and Acquisitions Manager für Lateinamerika, Spanien und Portugal bei der Weltvertriebs- und Produktionsfirma Picture Tree International GmbH. Ko-Autorin der Brasilianisch-Deutschen Koproduktion AINDA TEMOS A IMENSIDÃO DA NOITE (WE STILL HAVE THE DEEP BLACK NIGHT).

15.-17. Juni 2018 (3 Tage, Fr-So)

Urheber- und Vertragsrecht für Filmschaffende

Referent: Christian Füllgraf, Anwalt für Medienrecht

Teilnahmegebühr: 180,- Euro

Das Seminar gibt einen Überblick über die wichtigsten Rechtsfragen, die sich bei der Filmherstellung ergeben. In der Praxis immer wiederkehrende Fragen ergeben sich insbesondere zur Rechtelage bei Verwendung von Fremdmaterial im Film (z.B. Musik, Klammerteile, Fotos) sowie zum Recht am eigenen Bild und zu Persönlichkeitsrechten der Mitwirkenden im dokumentarischen Bereich. Weitere wichtige Themen sind der Schutz der Filmidee sowie die während der Filmherstellung abzuschließenden Verträge mit Rechteinhabern, Teammitgliedern und Sendeanstalten.

Christian Füllgraf arbeitet seit 1999 als Rechtsanwalt für Film- und Fernsehrecht in Hamburg und betreut Dokumentar- und Spielfilmprojekte in rechtlichen Fragen. Er ist einer der Vertragsanwälte der AG DOK und lehrt Film-, Musik- und Medienrecht an verschiedenen Hochschulen.

23.-24. Juli 2018 (2 Tage, Sa-So)

Dramaturgie und Ökonomie – vom Wollen und Können

Referent: Gerhard von Halem, Filmproduzent

Teilnahmegebühr: 140,- Euro

Das filmische Erzählen ist unter erheblichem ökonomischem Druck. Ein Ungleichgewicht von dramatischem Wollen und ökonomischem Können kann die Glaubwürdigkeit des Werks beschädigen. Das Seminar wird am Beispiel von Szenen in Drehbüchern den erforderlichen Aufwand analysieren und die Notwendigkeit hinterfragen. Sind Aktionen und bestimmte Bilder notwendig für die äußere und innere Erzählung? Ist ein Wechsel zu einem neuen Motiv, der Auftritt einer neuen Figur notwendig für die innere oder äußere Handlung oder nur ein Einfall?

Gerhard von Halem ist Produzent, Supervising Producer und Herstellungsleiter. Er lehrt als Dozent an der dffb Berlin, der Filmuniversität Konrad Wolf, Potsdam, der Hamburg Media School und medicampus Hannover. Filmauswahl: 2010: Der ganz große Traum, 2007: Die rote Zora, 2001: Der Zimmersprungbrunnen, 2000: Kalt ist der Abendhauch, 1999: Käpt’n Blaubär, 1998: Aimee & Jaguar, 1997: Die Apothekerin, 1987: Hemingway, 1980: Engel aus Eisen, 1978: David, 1977: Hitler-ein Film aus Deutschland.

03. Juli 2018 (1Tag, Di)

Produzieren in Niedersachsen (3) - Thementag NDR Redaktion: Film, Familie, Serie

Referentin: Daniela Mussgiller

Teilnahmegebühr: 60,- Euro

In diesem Workshop untersuchen wir mit der Redakteurin (niedersächsische) Stoffideen, sprechen über den aktuellen TV-Markt und Programmstrukturen: Was kann die niedersächsischen Filmlandschaft dem fiktionalen Fernsehen bieten - und umgekehrt?

Daniela Mussgiller studierte an der Hochschule für Fernsehen und Film in München im Bereich „Produktion und Medienwirtschaft“. Sie ist seit 2001 als Redakteurin beim NDR im Bereich „Film, Familie & Serie“ tätig und betreut neben Fernseh-, Kino- und Debütfilmen auch Krimi-Formate am Sonntagabend. Sie betreut u.a. auch die Nachwuchsreihe „Nordlichter".

Mediacampus

Medienwerkstatt

Linden Charlottenstr. 5

30449 Hannover

Anmeldung bei Alexandra Mauritz

Mail: mauritz@mediacampus.info

Web: www.medienwerkstatt-linden.de

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige