Skip to content

IMAX eröffnete neues Kino in Bochum | Premiere für Samsung 3D Cinema LED Screen in Österreich

Bochum wird erster Imax-Standort von UCI in Deutschland.

Einst hatte Berlin zwei IMAX Kinos am Potsdamer Platz. Inzwischen wurde das IMAX-Filmtheater im Sony Center auf digitale 4K Laser Projektion umgerüstet, während der zweite Saal - gegenüber im ehemaligen Debis Center - der Blue-Man-Group für ihre Bühnenshow überlassen wurde.

Trotz des der großen Begeisterung seitens des Publikums für höher auflösende Filmvorführungen, ist an eine Rückkehr von IMAX in der Nähe des CINEMAXX Kino-Centers derzeit nicht zu denken, denn sogar der Berlinale Palast am Marlene-Dietrich-Platz steht die meiste Zeit des Jahres leer.

In anderen Städten dagegen wird wieder aufgerüstet. Großer Konkurrent von IMAX ist iSens, das Trademark der britischen Odeon-Group mit 4K Projektion und Dolby Atmos Sound und ähnlich hoher Projektionsqualität.

Um nicht ins Hintertreffen zu geraten, hatte IMAX im Frühjahr 2017 im Rahmen seines bislang größten Vertragsabschlusses in Europa vereinbart, 25 Häuser der von AMC übernommenen Ketten Odeon/UCI und Nordic mit seiner Kinotechnologie auszustatten. Damit kommt IMAX als Premium-Marke auch zu Odeon/UCI. Bekanntermaßen wird das derzeit im Bau befindliche UCI-Flaggschiff am Mercedes-Platz in Berlin neben der ehemaligen O2-World, jetzt Mercedes-Benz Arena, über einen neuen IMAX-Saal verfügen.

Doch noch vor der geplanten Eröffnung im Herbst 2018 kommt das Premium-Large-Format-Erlebnis nach Bochum.

Wie UCI bekannt gab, wurde der Saal 3 im UCI Kinowelt Ruhr Park pünktlich zum Start von "Avengers: Infinity War" als erstes IMAX 3D Kino Nordrhein-Westfalens umgerüstet. Als "Premierentitel" ist der Marvel-Blockbuster denkbar geeignet - handelt es sich doch um die erste komplett mit IMAX-Kameras gefilmte Hollywood-Kinoproduktion. Hier der Trailer:

"Für mich ist es aufregend, den ersten Imax-Kinosaal für UCI zu eröffnen und einen der ersten Imax-Kinosäle in ganz Deutschland zu betreiben. IMAX steht für eine besondere Kinoerfahrung und wir freuen uns, daran teilzuhaben", erläutert Stefan Hennen, Theaterleiter der UCI Kinowelt Ruhr Park.

UCI-Geschäftsführer Jens Heinze erklärt: "Mit Imax setzen wir weiterhin auf Premiumangebote mit herausragender Technologie. Neben unserem hauseigenen Konzept iSens ist IMAX die perfekte Erweiterung unserer Strategie, das Kino als besonderen Erlebnisort innovativ weiterzuentwickeln."

Und Giovanni Dolci, Senior Vice President, Kinoentwicklung und Geschäftsführer der IMAX Corporation Europa & Afrika, ergänzt: "UCI Kinowelt ist ein erstklassiger Kinobetreiber, der unsere Leidenschaft für Innovationen und dafür jedem Zuschauer das bestmögliche Kinoerlebnis zu bieten, teilt."

Bislang existieren in Deutschland nur drei IMAX-Kinosäle: Wie oben eingangs erwähnt, im CineStar am Potsdamer Platz, im Filmpalast am ZKM und im Technik-Museum Sinsheim. Im Technik-Museum Speyer steht zwar auch noch ein (alter) IMAX-Saal, allerdings werden dort nur kurze Dokumentationen auf Basis der überholten, analogen 70mm Filmtechnik gezeigt, denn die aktuellen Kinofilme sind nur noch digital verfügbar. Interessanterweise zählt übrigens auch die IMAX Installation in Sinsheim nicht zu den "kommerziellen Sälen".

Weltweit verfügt IMAX aktuell über mehr als 1300 Kinosäle in 75 Ländern. Die europäische UCI-Mutter, die Odeon Cinemas Group, hat bereits in Großbritannien, Irland, Spanien, Italien und Schweden neue IMAX-Kinosäle eröffnet. In Deutschland ist unterdessen ein weiterer IMAX-Saal angekündigt. Dieser wird im Traumpalast Leonberg entstehen - und wäre damit bereits der vierte in Baden-Württemberg.

Übrigens verfügte Bochum von 1997 bis 2003 schon einmal über ein IMAX-Kino, das damals von der Ufa-Theater geführt wurde. Heute befindet sich in dem Gebäude (nach langem Leerstand) eine 2011 eröffnete Spielhalle.

++++++++++

EU-Premiere für Samsung 3D Cinema LED Screen.

Nicht in Deutschland, sondern im österreichischen Wien errichtet CinemaNext jetzt einen Samsung Onyx Cinema LED Screen.

Nach seiner Premiere in der Schweiz in den Arena Cinemas Sihlcity in Zürich im Juli letzten Jahres, feiert ein Jahr später die digitale Leinwand zum ersten Mal in Europa unter dem neuen Brand von Samsung auch ihre EU-Premiere. CinemaNext hatte mit der österreichischen Kino-Gruppe Cineplexx (Constantin Film-Holding) einen langfristigen Vertrag über die Installation im Cineplexx Wienerberg abgeschlossen.

„Der Samsung 3D Onyx Cinema LED des Cineplexx hat eine Bildwand von 10,24 m x 5,40 m bei 4K-Auflösung (4.906 x 2.160 Pixel) und 7.1 Audiotechnologien von Harmans JBL Professional Brand. Wir gehen davon aus, dass wir das Projekt Mitte Juli 2018 abgeschlossen haben“, so Christof Federle, Regionalmanager CinemaNext & Geschäftsführer von CinemaNext Österreich.

"Mit unserem Fokus auf Pionier-Technologien, setzen wir erneut Maßstäbe - nicht nur in Österreich, sondern in der gesamten EU", erklärt Christian Langhammer, Eigentümer und Geschäftsführer der österreichischen Constantin Film Holding, Mutter der Cineplexx-Gruppe. "Es ist eine einmalige Chance, den Kinobesuchern eine bahnbrechende Bildtechnologie der nächsten Generation bieten zu können: höchste Qualität in einem hochkomfortablen Umfeld. Diese weitere Investition in die Optimierung des Kinoerlebnisses ist zweifellos ein Game Changer in unserer Branche."

Mit neun Millionen Pixeln liefert der Samsung 3D Onyx CinemaLED außergewöhnliche Qualität, technische Performance und Zuverlässigkeit. Gerade erst hatte die Ymagis-Gruppe - anlässlich der CinemaCon in Las Vegas (23.- 26. April 2018) - bekannt gegeben, dass der Samsung Onyx Cinema LED für die HDR-Technologie Eclair Color zertifiziert wurde.

"Samsung freut sich, zusammen mit der Constantin Film-Holding GmbH den ersten österreichischen Kinosaal mit dem 3D Onyx Cinema LED auszustatten", so Sunghan Kim, Präsident der Samsung Electronics Austria GmbH. "Damit können die Wiener Kinobesucher innovativste Technologie genießen, und wir hoffen, auch anderen Kinofreunden in ganz Österreich schon bald dieses unvergleichliche Kinoerlebnis bieten zu können."

Quellen: Blickpunkt:Film | UCI | Filmecho

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige