Skip to content

Call for Entries - Wettbewerb um die Schnitt Preise 2018

Bitte jetzt Filme für die Vergabe der Schnittpreise 2018 einreichen!

Der Startschuss ist gefallen: Vom 26. – 29. Oktober 2018 veranstaltet Filmplus – Forum für Filmschnitt und Montagekunst in Köln, erneut den Wettbewerb um die Schnitt Preise und bietet die Möglichkeit, sich mit Filmeditor*innen des deutschsprachigen und internationalen Films auszutauschen und außergewöhnliche Filmmontagen auf der Kinoleinwand zu bewundern.

Call for Entries 2018

Vergeben werden die Auszeichnungen für die beste Montageleistung in drei Kategorien:

20. Filmstiftung NRW Schnitt Preis Spielfilm

(dotiert von der Film- und Medienstiftung NRW mit 7.500 Euro)

15. Bild-Kunst Schnitt Preis Dokumentarfilm

(dotiert von der Stiftung Kulturwerk der Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst mit 7.500 Euro)

14. Förderpreis Schnitt

(dotiert mit 2.500 Euro und ermöglicht durch das Land NRW)

Das Herz des Films liegt zwischen den Einstellungen. Der Filmschnitt gibt den Takt vor, diktiert die Ordnung der Bilder und das Timing der Geschichte. Es heißt, ein guter Schnitt müsse unsichtbar bleiben. Das ist Ansichtssache. Keineswegs unsichtbar bleiben sollen jedoch seine Macherinnen und Macher und die Regeln ihrer Kunst. Filmplus, das Kölner Festival für Filmschnitt und Montagekunst, gibt dem Filmschnitt ein Gesicht und zeigt seine Gesichter. Seit 2001 bietet es Editoren eine Plattform für Präsentation und Diskussion und honoriert die herausragende Arbeit von Editoren.

Regularien

FILMSTIFTUNG NRW SCHNITT PREIS SPIELFILM

BILD-KUNST SCHNITT PREIS DOKUMENTARFILM

Eingereicht werden dürfen Kinolangfilme. Bei der Arbeit muss es sich um einen abendfüllenden Film mit majoritär deutscher oder österreichischer Produktionsbeteiligung handeln, der im Zeitraum vom 01.06.2017 bis 31.05.2018 einen Kinostart in Deutschland oder Österreich hatte.

Der Einreichung muss folgendes in Papierform oder als PDF beiliegen:

1. ausgefülltes Einreichformular (Angabe zum Editor muss dem Abspann entsprechen)

2. Film als DVD (fünffach) oder Online-Stream (inkl. gültigem Zugang bis zum 31. Oktober 2018)

3. Vita und Filmografie der Editorin/des Editors

FÖRDERPREIS SCHNITT

Eingereicht werden dürfen Kurzfilme von in Deutschland, Österreich und der Schweiz lebenden und arbeitenden Editor*innen, die eine Länge von 20 Minuten nicht überschreiten und deren Produktion nicht länger als zwei Jahre zurückliegt. Das Projekt muss zum Zeitpunkt der Einreichung fertiggestellt sein. Es muss eine Vorführkopie in einem der folgenden Formate verfügbar sein: DCP, 35mm oder Blu-ray. Die Editorin/der Editor darf zum Zeitpunkt der Anmeldung nicht mehr als einen abendfüllenden Film (ab 70 min) geschnitten haben.

Der Einreichung muss folgendes in Papierform oder als PDF beiliegen:

1. ausgefülltes Einreichformular (Angabe zum Editor muss dem Abspann entsprechen)

2. Film als DVD oder Online-Stream (inkl. gültigem Zugang bis zum 31. Oktober 2018)

3. Vita und Filmografie, aus der die bisherige Laufbahn als Editor*in hervorgeht (mit Angabe der Filmlängen)

Eine Einreichung für den Förderpreis ist auch via FilmFreeway möglich!

Die Einreichgebühr für den Förderpreis beträgt 8 € und muss bis zum 15.07.2018 auf folgendes Konto eingegangen sein:

Kontoinhaber: tricollage gUG // IBAN: DE18 3705 0198 1933 6204 01 // Überweisungsbetreff: Förderpreis Schnitt Filmtitel

Nominierungsverfahren

Die Veranstalter von Filmplus sichten alle eingereichten Beiträge der drei Kategorien und schlagen pro Kategorie ca. 15 Filme zur Vornominierung vor. Diese werden von eigens berufenen Vorjurys gesichtet, die für Spiel- und Dokumentarfilm aus je vier erfahrenen Editor*innen sowie einem Vertreter von Filmplus bestehen. Beide Vorjurys zusammen sichten die vornominierten Kurzfilme. Pro Kategorie wählen die Vorjurys fünf Beiträge, aus die während des Festivals dem Publikum sowie den Hauptjurys vorgeführt werden. Die drei Gewinner*innen werden auf der Preisverleihung am 29. Oktober 2018 gekürt.

Alle 15 nominierten Editor*innen werden zur Präsentation ihrer Filme und zur Preisverleihung nach Köln eingeladen.

Bis zum 31.05.18 (Langfilme) und 30.06.18 (Kurzfilme) können Editor*innenleistungen für den Wettbewerb an Filmplus eingereicht werden.

Weitere Informationen und das Einreichformular finden sich auf der Homepage.

Filmplus – Festival für Filmschnitt und Montagekunst

tricollage gUG

Venloer Straße 214

50823 Köln

Fon: 0221.28 58 706

Mail: info@filmplus.de

Web: www.filmplus.de.

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige