Skip to content

Mode-Event im Berliner Stummfilmkino

Berlin Fashion Week - Größte Modemesse Deutschlands.



Zweimal jährlich wird Berlin zur internationalen Bühne für Fashion und Lifestyle. Bei der Berlin Fashion Week - Frühjahr 2014 treffen sich vom 14.01.2014 - 19.01.2014 Einkäufer, Fachbesucher und Medienvertreter auf Fashion Shows und - Awards, informieren sich auf Fachmessen, besuchen Ausstellungen und Offsite-Events.

Für Autofahrer, die in Berlin von West nach Ost - oder umgekehrt - pendeln müssen, ist die Zeit der großen Events jedes mal ein Alptraum. Vom Kurfürstendamm zum Premierenkino Kino Babylon in Berlin-Mitte müssen Umwege und Zeitverlust in Kauf genommen werden, denn das Daimler Zelt der Mercedes-Benz Fashion Week soll nicht übersehen werden und steht deshalb wieder zentral am Brandenburger Tor, sodass die Magistrale bis zur Siegessäule schon seit der Silvesternacht für Autofahrer gesperrt ist.

Dabei hat Berlin immer noch versteckte und deshalb hippe Locations zu bieten. Wir waren beispielsweise zu einer Silvesterfeier in einem Bunker der ehemaligen SED-Fahrbereitschaft in Prenzlauer Berg zu Gast und der Schweizer Designer Julian Zigerli wird erstmals das alte, lange geschlossene Stummfilmkino "Delphi" in Weißensee zur Modemesse am 14. Januar 2014 mit einer Show reaktivieren. Er stellt mit seinen grandiosen Prints, den lässigen Silhouetten und den neuartigen Accessoires die Herrenmode auf den Kopf. Bei seinem Debüt hatte er mit in Jacken und Shirts integrierten Rucksäcken auf sich aufmerksam gemacht.

Julian Zigerli SS/13 "My Daddy Was A Military Pilot" from Julian Zigerli on Vimeo.


Warum nutzt nicht auch die Mercedes-Benz Fashion Week solche spannenden und geheimen Orte exzessiver, heißt es zweimal jährlich, ohne dass sich wirklich was ändert. So wäre noch Platz in Köpenick nachdem die Messe Berlin, mit ihrer gleichzeitig stattfindenden Panorama Modemesse auf dem viel weiter entlegenen ExpoCenter Airport in Berlin-Schönefeld schon großen Erfolg hat. Der chinesische Künstler Ai Weiwei hätte nämlich gerne schon im Jahre 2011 die im Bezirk Oberschöneweide am Wasser liegenden, halb verfallenen, alten ehemaligen AEG Industriehallen wieder aufgebaut, um sie für sich und seine Kunststudenten herzurichten. Nur sein Ausreiseverbot hinderte ihn daran, die Einladung der Berliner UDK für eine Professur wahrzunehmen.



Die Bread & Butter Urban Sportswear Modemesse war geschickter und hat gleich den ganzen ehemaligen Flughafen Tempelhof für 10 Jahre im Voraus in Beschlag genommen. Die neuen aufstrebenden Labels, die aber wie der oben erwähnte Julian Zigerli, jedes Jahr etwas ganz besonderes bieten wollen, denen reicht das Bread & Butter Event auf dem Flughafen Tempelhof offensichtlich nicht mehr ganz aus.

Chef und Initiator Karl-Heinz Müller stellte deshalb am 16. Dezember 2013 das neue BREADANDBUTTER Konzept vor. Circa 150 geladene Gäste aus der gesamten Modebranche wohnten der Präsentation im SOHO House Berlin bei. Das vor allem von der Film- und Medienbranche - nicht erst seit George Clooneys monatelangem Aufenthalt - geschätzte Etablissement, ist also auch für die Modebranche gut genug, eine große Neuigkeit zu verkünden:

Ab der Sommerveranstaltung im Juli 2014 wird die BREADANDBUTTER neben der gewohnten Fachmesse um zwei Public Days ergänzt.

Leider trifft die noch nicht für das jetzige Event im Winter zu. Der zu erwartende Publikumsandrang wird so groß sein, dass die Freifläche vor den Hangars, sozusagen das Rollfeld, nicht nur als Fluchtweg, sondern auch zum Chillen und Abhängen mitbenutzt werden muss. Das geht aber nur im Sommer.

Schon zum Opening-Event im letzten Jahr war der Andrang unter den Fachbesuchern und Presseleuten an einem improvisierten Pool im Freien recht groß. Nur ein plötzliches Unwetter mit Blitz und Donner verhagelte das Vergnügen. Doch auch in den folgenden Tagen war der Andrang gewaltig. Probleme gab es nur mit dem alten Dach des Flughafens. Die Wassermassen, die vom Himmel geflossen waren, suchten sich Lücken im Dach und regneten an einigen Stellen auf Besucher und die brandneue Ware. Kein Wunder wenn Karl-Heinz Müller ungeduldig wird, ob er das Versprechen, 10 Jahre in Berlin zu bleiben, unter diesen unsicheren Bedingungen auch schadlos einhalten kann.

Die international maßgebende Fachmesse für die zeitgenössische Bekleidungskultur will ausgewählten Brands, Labels und Designern aus dem progressiven Segment weiter eine kreative Marketing- und Kommunikationsplattform bietet, die weltweit ihresgleichen sucht. Doch dazu muss das Umfeld stimmen.

Die Kunstmesse PREVIEW BERLIN ART FAIR hatte 2013 bereits die jahrelang zur Art Week Berlin genutzten Hangars in Tempelhof verlassen und zog in die Opernwerkstätten in Berlin-Mitte. Auch die dritte große Modemesse, die PREMIUM EXHIBITIONS, ist in Berlin-Mitte am Gleisdreieck angesiedelt. Aus ehemaligen Postbahnhofshallen der Dresdener Bahn wurde in Eigenregie die STATION-Berlin errichtet und mit sieben modernisierten Hallen für zahlreiche Events ausgebaut. Auch die abc – art berlin contemporary fühlt sich dort jedes Jahr aufs Neue wohl.

Man darf gespannt sein, welche Highlights uns noch zur Fashion Week überraschen.

Mehr unter www.fashion-week-berlin.com.

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige