Skip to content

Holländische Filme in Münster sehen (update)



Die beschauliche Studentenstadt Münster im Nordwesten unserer Republik liegt zwar nicht direkt in unserem Einzugsbereich, dennoch gibt es dort eine Besonderheit, das kein anderes Filmfestival in Deutschland aufweisen kann. Filmspiegel heißt die deutschlandweit einmalige Festivalsektion, in der die aktuellsten Produktionen aus unserem Nachbarland Niederlande gezeigt werden und bekannte niederländische Gäste ihre Filme in Deutschlandpremieren präsentieren.

Desweiteren gibt es mehrere Filmreihen beim 12. Filmfestival in Münster das vom 17. bis 21. Oktober stattfindet. Unter www.filmfestival-muenster.de ist bereits seit wenigen Tagen das ganze Programm abrufbar.

Zum ersten Mal und inspiriert durch das Thema Arbeit wird es eine Jugend-Jury im Festival geben. Schüler und Schülerinnen aus den Abgangs-Klassen der Haupt- und Realschulen in Münster sichten in Schulvorführungen Filme, die ernst, ironisch und spielerisch vom Arbeitsleben erzählen, und vergeben einen eigenen Preis. Das hat in dieser Region eine gewisse Tradition, denn dort angesiedelte Unternehmen wie z.B. GN ReSound veranstalten gerne Malwettbewerbe, die von den Kindern und Jugendlichen wegen der hochgeschätzten Preise gerne wahrgenommen werden. Vielleicht gibt es deswegen im dortigen Umfeld so viele Filmwerkstätten und Kunstakademien sowie Fachhoschulen für Design.
Übrigens startet die Firma GN ReSound zur Funkausstellung in Berlin eine Promotion Tour für ihre speziellen HiFi "in ear" Kopfhörer, die individuell mittels eines Ohrabdruckes nur beim Akustiker angefertigt werden können und deshalb besonders gut klingen sollen. Durch ihre gute Passform sollen sie auch Umgebungsschall besser abhalten können, was nicht nur für MP3 Liebhaber, sondern auch für Tonleute vom Film z.B. bei Außenaufnahmen vielleicht einmal von Interesse sein könnte. ReSound kennt sich als Spezialist von Hörgeräten bestens mit Schallproblemen aus. Weitere Modelle folgen im Herbst, darunter High-End Kopfhörer für Profis und evtl. farbige preiswertere Modelle für Jugendliche.

Zurück zum Festival nach Münster, auch dort werden Preise verliehen. Acht nominierte Spielfilme rangeln um den mit 10.000 Euro dotierten Preis für die beste Regie. Die deutschsprachigen Kurzfilme konkurrieren um den mit 5.000 Euro dotierten Großen Preis der Filmwerkstatt Münster, gestiftet von der Grimm & Partner Unternehmens- und Wirtschaftsberatung. Darüber hinaus gibt es noch den WDR Studio Münster-Förderpreis in Höhe von 2.500 Euro und den Publikumspreis (1.000 Euro), gestiftet von den Münsterschen Filmtheater Betrieben, über den jeder Zuschauer mit seiner Stimmabgabe entscheidet.

Filmfestival Münster 2007
17.10. - 21.10.2007 im Cineplex Münster
c/o Winfried Bettmer & Carsten Happe
Filmwerkstatt Münster
Gartenstraße 123
48147 Münster
Tel: 0251 / 2303621
Fax 0251 / 2303609
e-Mail: presse@filmfestival-muenster.de
Web: www.filmfestival-muenster.de

(update vom 29.9.07)
Mittlerweile steht der Eröffnungsfilm fest. Das Festival startet mit dem französische Psychothriller FAIR PLAY am 17. Oktober. Er ist einer der acht Spielfilme, die im Europäischen Wettbewerb zum Thema "Work! Don't work!" um den Preis für die beste Regie, dotiert mit 10.000 Euro, antreten.



  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Print this article!
  • E-mail this story to a friend!

Anzeige